nnz-online
Musiker des Loh-Orchesters;

2.600 Euro für freiberufliche Kollegen gespendet

Mittwoch, 01. April 2020, 21:58 Uhr
Die Musikerinnen und Musiker des Loh-Orchesters Sondershausen spendeten insgesamt 2.600 Euro an freiberufliche Kollegen, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Not geraten sind. Damit folgten sie dem Spendenaufruf der Deutschen Orchester-Stiftung (DOS), die einen Nothilfefonds für freischaffende Musiker eingerichtet hat...


Initiiert wurde die Spendenaktion von Sylvia Wepler, Geigerin des Loh-Orchesters und Mitglied des Orchestervorstands: "Auch unser Haus ist auf Freiberufler angewiesen, da wir oft Aushilfen einkaufen müssen, um Konzerte und Vorstellungen spielen zu können. Jeder von uns hat Freunde oder kennt jemanden, der durch die derzeitige Krise keinerlei Einnahmen hat - und meist auch keinerlei Rücklagen."

Durch private Spenden von Orchestermitgliedern, deren Familien und Freunde kamen 2.100 Euro zusammen. 500 weitere Euro spendeten die Musiker aus dem mit 1.000 Euro dotierten Theaterpreis, welcher dem Loh-Orchester im September 2019 zur Operngala verliehen worden ist.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de