nnz-online

Tragischer Unglücksfall

Sonnabend, 28. Dezember 2019, 23:52 Uhr
Wie der MDR Thüringen auf seiner Webseite meldete, sind beim Lawinenunglück in Südtirol auch zwei Bürger aus dem Kyffhäuserkreis ums Leben gekommen...


Der MDR bezieht sich auf Angaben der italienischen Polizei, wonach eine Frau und ein Kind aus Hauteroda im Kyffhäuserkreis stammen und ein weiteres Kind aus Eschweiler in Nordrhein-Westfalen.

Das Unglück passierte im Skigebiet Schnalstal in Italien (Südtirol) auf der sogenannten Teufelsegg-Piste. Nach Angaben der Polizei, so der MDR, sei dort am Mittag eine Lawine niedergegangen und hatte mehrere Skifahrer unter sich begraben.

Die getötete junge Frau war 25 Jahre alt. Das Kind (sieben Jahre alt), nach Meldungen von www.bild.de ihre Tochter, konnte zwar noch lebend geborgen werden, starb jedoch am Abend im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Nach Angaben des MDR konnte ein Mann und ein weiteres Kind verletzt geborgen werden.

Zum Zeitpunkt des Unglücks soll starker Wind geherrscht haben und es hatte einen Temperaturanstieg gegeben. Der Lawinenwarndienst Südtirol hatte die Lawinengefahr im Schnalstal am Samstagnachmittag aber nur als mäßig eingestuft (Lawinenwarnstufe 2). Tatsächlich soll die Lawine etwa 200 Meter breit und einen Kilometer lang gewesen sein, so Medienberichte aus Südtirol.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de