nnz-online
Car-Sharing

Neuzugang für Elektro-Car-Sharing

Donnerstag, 19. September 2019, 11:30 Uhr
Fast 300 Kunden nutzen inzwischen regelmäßig die Möglichkeit des Car-Sharings in Nordhausen. Die Elektroflotte des Projektentwicklers InTraSol wurde jetzt um eine neues Fahrzeug erweitert. Außerdem sind weitere Ausleihpunkte in Planung...

Ein Car-Sharing E-Golf an der Nordhäuser Hochschule (Foto: IntraSol)
Während die Elektrofahrzeuge zur Zeit vor allem im Stadtgebiet zu finden sind, plane man zeitnah auch die ersten Stationen im Umland der Kreisstadt in Zusammenarbeit mit den Verkehrsbetrieben, erklärt IntraSol. Zudem sind in Nordhausen weitere Stationen geplant, etwa am August-Bebel-Platz und am Hotel Fürstenhof.

Den nächsten Neuzugang erwartet man kommende Woche. Ein eGolf VII soll dann ins CarSharing integriert werden. Das 136 PS starke Fahrzeug kommt auf eine Reichweite von 230 Kilometern und sei für die Nutzer dank Info-Active Display und ausreichend Sitzplatz eine komfortable Neuerung im Fahrzeugpool.

Hierzu konnte man den lokalen Partner Albertsmeyer gewinnen, welcher nun durch die Offensive von Volkswagen vermehrt seine Märkte in den alternativen Antrieben sucht und ausbaut. Bereits im nächsten Sommer soll auch der ID.3 auf Nordhausens Straßen rollen. Alle mobeno-Nutzer könnten somit weiterhin auf die aktuellsten und modernsten Elektrofahrzeuge für Ihre täglichen Wege zugreifen, ohne ein eigens Auto besitzen zu müssen.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de