nnz-online
8. Dental-Cup

Zahnarzt-Cup in Neustadt

Dienstag, 09. Juli 2019, 14:18 Uhr
Am vergangenen Sonntag wurde als - nicht vorgabewirksames Wettspiel - der 8. Dental - Cup ausgetragen. 28 Spieler traten nach einem Kanonenstart, das heißt alle beginnen gleichzeitig auf verschiedenen Spielbahnen, ihr Wettspiel über 18 Löcher an...

Nach der Begrüßung durch die vier Ausrichter, Zahnarztpraxen Dr. Frank Lindner und Dr. Dorett Mackerodt aus Nordhausen, Gesine Buchmann aus Sondershausen und Dental Technik Rüdiger Fladung aus Sömmerda wurde durch unseren Übungsleiter Udo Wieprecht eine Golfregel erläutert, wie seit Jahresbeginn vor jedem Turnier.

Die Austragung erfolgte als „Klassischer Vierer“. Bei dieser Spielform spielt ein Team aus zwei Spielern zusammen mit nur einem Golfball. Dieser wird den Spielern im Wechsel vom Abschlag bis ins Loch gespielt. Einer der beiden Wettspieler schlägt dabei immer an den Löchern mit ungeraden Nummern, der andere Spieler an den geraden Löchern ab.

Auch dieses Turnier hatte wieder zwei Besonderheiten zu bieten, den „Nearest - to - the - line“ für Damen und Herren auf der Bahn 4 während einer Runde. Das bedeutet, dass die Wettspieler je einen Versuch hatten, den Ball auf dem Fairway möglichst nahe einer (aufgesprühten) Linie zu platzieren. Hier war René Hagenfeld erfolgreich.

Traditionsgemäß wurde auch bei diesem Turnier ein „Nearest-to-the-Pin“ (Bahn 5) ausgespielt.
Bernd Hagenfeld wurde hier als Sieger ermittelt.

In den weiteren Auswertungen konnten Thomas Kranich mit Barbara Bärwinkel vor Reimondt Watterodt und Jördis Prophet sowie Klaus Buchmann mit Sylva Janiszewski in der Netto - Klasse ihre Preise freudestrahlend entgegennehmen.

Zum 1. Platz im Brutto - Ergebnis qualifizierten sich René Hagenfeld und Dr. Helmut Springer. (Foto: Hans-Leopold Holzapfel)
Zum 1. Platz im Brutto - Ergebnis qualifizierten sich René Hagenfeld und Dr. Helmut Springer.

Dem nochmaligen Aufruf des Präsidenten Frank Lindner folgend wurde zu diesem Turnier wiederum „Gutes“ getan.
Einem Aufruf der „Dritten-Welt-Initiative“ folgend können sich 20 Ferienkinder aus Tschernobyl / Gomel, die in den nächsten Tagen in Nordhausen für 3 Wochen betreut werden, über eine Spendensumme von 240 freuen.

Mit einem gemeinsamen Essen und einem gemütlichen Beisammensein klang der Tag am Golfplatz aus. Fazit des Turniertages... bei herrlichem Wetter, super Beteiligung und es wurde mit bester Stimmung gespielt..., so die abschließenden Einschätzungen der Organisatoren.

Ein weiteres Wettspiel in 2020 als Fortsetzung der Tradition ist sehr wahrscheinlich.

Weiterführende Informationen finden Sie unter
www.golfpark-neustadt.de
Pressewart
Hans-Leopold Holzapfel
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de