nnz-online
Abschied nach 20 Jahren

Sportfunktionär verlässt die Arena

Montag, 08. Juli 2019, 22:00 Uhr
Es sind zwei Jahrzehnte, die der 53jährige in verantwortungsvoller Funktion für den Sport im Landkreis Nordhausen wirkte. Nun hat er seinen sportlich-funktionalen Abschied eingeläutet...

Andreas Meyer (links) bei einem Intergationsvolleyballturnier des SVC Nordhausen (Foto: nnz) Andreas Meyer (links) bei einem Intergationsvolleyballturnier des SVC Nordhausen (Foto: nnz)
Seit 1999 ist Andreas Meyer im Kreissportbund des Landkreises Nordhausen unterwegs. wie kaum ein anderer hat er in den zurückliegenden zwei Jahrzehnten die Entwicklung der Sportorganisation mitbestimmt und ihr seinen Stempel aufgedrückt.

Doch für eine Würdigung ist es noch zu früh. Andreas Meyer selbst will sich nicht auf nnz-Anfrage äußern, der geschäftsführende KSB-Präsident Klaus Gorges hingegen bestätigt die Kündigung seines Geschäftsführers. Noch bis Ende des Jahres haben Gorges und seine Präsidiumskollegen die Möglichkeit, Andreas Meyer vom Gegenteil zu überzeugen.

Klaus Gorges zur nnz: "Wir werden die Gespräche mit Andreas suchen und hoffen, dass er seine jetzt getroffene Entscheidung rückgängig machen wird." Für ihn und seine Mitstreiter ist das Thema also noch nicht vom Tisch.

Andreas Meyer ist seit April 2006 als Vereinsberater und Geschäftsführer beim Nordhäuser Kreissportbund zugange und hatte die Organisation damals mit einem Talent des Handelns und Machens vor einer drohenden Zahlungsunfähigkeit bewahrt.
Peter-Stefan Greiner
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de