nnz-online
Räume mit Kerzenlicht erhellen, aufwärmen und verschönern

Lass Kerzen "sprechen"

Donnerstag, 20. Juni 2019, 21:48 Uhr
Das Kerzenlicht beschert uns bekanntermaßen eine ganz besondere Magie. Nicht nur im Winter im Schein der Kerze auf dem Sofa zu liegen, eingemümmelt in einer dicken Wolldecke und es sich so ur-gemütlich zu machen hat etwas besonders Entspannendes...


Oder im Badezimmer, wenn man durchgefroren nachhause kommt und sich im Bad die Wanne mit heißem Wasser auffüllt und dabei ringsum ein paar Kerzen aufstellt und das heiße Bad in vollen Zügen genießen möchte. Auch an warmen Sommerabenden ist der Kerzenschein auf der Terrasse und bei der Betrachtung des Sternenhimmels immer wieder etwas ganz besonderes. Der Kerzenschein verzaubert unsere Sinne und wir verbinden ihn mit Geborgenheit, Gemütlichkeit und Besinnlichkeit.

Kerzen für Sommerabende
Im Garten, wenn es am Abend noch warm ist und die Luft nach Sommer duftet, dann ist es Zeit für die vielen schönen Variationen, um das Kerzenlicht in Szene setzen zu können. Ob als Hängelicht an Bäumen, in kleinen Glaskugeln, die mit Aufhängevorrichtungen versehen sind. Oder das kleine aber dennoch als Eyecatcher und Highlight im wahrsten Sinne des Wortes gekonnt auf dem Gartentisch platzierte Teelicht. Die Kerze macht in puncto Lichtquelle den Unterschied und auch wie man sie dekorativ ins rechte Licht rückt. Denn wer eine große Standlaterne beispielsweise für die Terrasse als einfache Lichtquelle bevorzugt, kann eine recht große und lang brennende Kerze dort hineinstellen und somit ist das Licht vor Wind und Wetter geschützt und brennt unaufhörlich weiter und bietet genügend Licht für Gäste und Familie am Tisch.

Diese Laternen lassen sich übrigens wunderbar auch für de restliche Jahreszeit umfunktionieren. Denn ob im Herbst auf der Eingangsstufe zum Haus mit einer herbstlichen Kerze bestückt, oder auch im eiskalten Winter im Schnee mit einer weißen Kerze, die am Abend dann für ein gemütliches und winterliches Licht sorgt. Die Kerzenwelt und ihre vielfältige Anwendung ist schier grenzenlos. Auf https://laternen-welt.de/kerzen/ findet man jede Menge Anreize und Ideen rund ums Thema Kerzen und eine richtig schöne Auswahl an unterschiedlichen Modellen.

Betörende Duftkerzen
Aromatisierte Kerzen oder auch Duftkerzen können ganz schön wirken und schon nach kurzer Zeit nach dem Anzünden den ganzen Raum mit ihrem Duft schwängern. Da schwirrt der Duft der Vanille, des Lavendels, der Rose und Co. durch die Luft und für viele sind Duftkerzen das beste Mittel, um immer für einen angenehmen Duft in Wohnungen und Häusern zu sorgen. Und je nachdem wie intensiv der Duft der Kerze ist, reicht schon nur eine einzige, um das ganze Haus damit zu betören. Wem es allerdings bei zu viel Aromen und Düfte schnell den Atem verschlägt und es ihm beispielsweise Kopfschmerzen bereitet, derjenige sollte dann besser auf gewöhnliche Kerzen ohne Duftaromen zurückgreifen.

Kerzen als Wärmequelle
Mittlerweile gibt es die unterschiedlichsten Variationen an Kerzen und Vorrichtungen, die auch einen ganzen Raum erwärmen können. So kann eine recht üppige Kerze einen ganzen Raum auf Dauer durchaus gut erwärmen und desto mehr Kerzen, umso angenehmer wird die Innenraumtemperatur. Nicht umsonst galt die Kerze in der damaligen Zeit und Geschichte als einziges, probates Mittel, um überhaupt die Räume mit meist hohen Zimmerdecke einigermaßen aufwärmen zu können. Bild von klimkin auf Pixabay
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de