nnz-online
mobiles Regionalforum

Neue Ideen zu Mobilität im ländlichen Raum

Donnerstag, 16. Mai 2019, 09:13 Uhr
Am 5. Juni ist der Weltumwelttag passend dazu findet das Regionalforum „Nachhaltige Mobilität im ländlichen Raum“ statt und das im wahrsten Sinne mobil. Ein Bus tourt durch Nordthüringen und hält in verschiedenen Orten, um dort die besonderen Anforderungen an den ÖPNV und den Verkehr insgesamt aus verschiedenen Perspektiven zu beleuchten...

Das mobile Regionalforum ist am 5. Juni 2019 von 10 bis 18 Uhr unterwegs und startet und endet in Bad Langensalza. Eine Station ist auch Nordhausen geplant: Ab 13.45 Uhr wird das Projekt „Intrasol“ vorgestellt, hier können auch E-Autos ausprobiert werden. Zudem sind zwei Vorträge geplant.

So berichtet Hans-Jürgen Weidt, Bürgermeister der Gemeinde Werther, über das Projekt „Werther mobil“ als Best Practice Beispiel und Marcel Hardrath, ÖPNV-Koordinator des Landkreises Nordhausen über die Ideen zur besseren Anbindung des Südharzes an die Kreisstadt durch den Bau der Straßenbahnlinie 20.

Das Nachhaltigkeitszentrum Thüringen, die Serviceagentur Demografischer Wandel und das EU-LIFE Projekt ZENAPA1 organisieren gemeinsam dieses Regionalforum. Dabei geht es um nachhaltigen ÖPNV und Verkehrsplanung oder E-Mobilität als Alternative im Individualverkehr. Bei diesem „Roadtrip“ durch Nordthüringen werden verschiedene Best-Practice-Beispiele und innovative Mobilitätskonzepte vorgestellt und vor Ort können E-Bikes oder E-Autos ausprobiert oder mit Betreibern von Bürgerbussen gesprochen werden. Schließlich ist ein Abstecher zu einem Modellvorhaben in der Wartburgregion vorgesehen. Die Anmeldung zum Regionalforum ist online möglich unter https://www.nhz-th.de/anmeldungen/regionalforum-mobilitaet/.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de