nnz-online
Walpurgis auf der Burgruine Hohnstein

Mittelalterrock und Teufelsgeiger

Montag, 29. April 2019, 09:12 Uhr
Von den vielen Walpurgisfeiern, die morgen Abend im und um Nordhausen bevorstehen, überragt eine alle anderen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Burgruine (Foto: oas)
Auf der Burgruine Honhstein über den Dächern Neustadts wird seit Jahren eine ganz spezielle Walpurgisnacht zelebriert. Dafür sorgt der Burgherr Kai Prengel mit seinem Team seit Jahren durch die überregional beliebten Feste.

Hier springen und tanzen nicht nur die Hexen und Teufel, sondern hier erklingt auch immer wieder feinste, handgemachte Musik zum sagenumwobenen Anlass.

In diesem Jahr wird die Potsdamer Band DER MÜNZER mit Mittelalterrock auf altertümlichen Instrumenten erwartet. Einige der Musiker konnten in der Vergangenheit bei so angesagten Bands wie In Extremo Erfahrungen sammeln und wissen ganz genau, was die Fans von ihnen erwarten. Neben der virtuosen Beherrschung ihrer Klangkörper bestechen sie auch durch eine ausgefeilte Show.

Zusätzlich heizt der in allen Genren beheimatete „Teufelsgeiger“ Ilia Foiguel mit seinen heißen Rhythmen den Hunderten Besuchern ein. Eine spektakuläre Feuershow zu vorgerückter Stunde, das obligatorische Walpurgisfeuer und Speis und Trank in großer Auswahl runden den mystischen Abend auf einer der schönsten Burganlagen weit und breit ab. Mit einer zünftigen Mitternachtsparty geht es dann fröhlich und vergnügt in den Wonnemonat Mai.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de