nnz-online
Nur für die Öffentlichkeit:

"Knackige" Tagesordnung im Hauptausschuss

Mittwoch, 13. März 2019, 17:46 Uhr
Sie sind immer wieder prickelnd, die Sitzungen des Nordhäuser Hauptausschusses. Vor allem wegen der Länge der Tagesordnung im öffentlichen Teilů


Also gilt die gesamte Konzentration der Öffentlichkeit auf Sonstiges und die Informationen des Oberbürgermeisters. Der verkündete, dass er Gespräche im Landesverwaltungsamt geführt habe.

Grund seien die möglichen Kreditaufnahmen der Stadt Nordhausen für die Projekte Theater und Feuerwache gewesen. Buchmann äußerte die Erwartung, dass es nun eine zeitnahe Genehmigung des Haushaltes durch die Kommunalaufsicht des Landratsamtes geben werden.

Unter der Hand wird gemunkelt, dass auch die Befriedung des Streitpotentials hinsichtlich der Priorisierung von Städtebaufördermitteln zur Stadtmauer und zum Neubau einer Turnhalle für das Humboldt-Gymnasium dazu beigetragen haben könnte. Jedenfalls: zur nächsten Sitzung des Stadtrates werde er, Buchmann, die Haushaltsgenehmigung verkünde können. Bis dahin werde es eine „freiwillige“ Haushaltssperre im Rathaus geben.

Und war die Öffentlichkeit auch schon bei der Verkündung von Terminen wie dem mdr. Sommernachtsball oder dem Gedenken an die Bombardierung der Stadt Nordhausen vor 74 Jahren angekommen.
Peter-Stefan Greiner
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de