nnz-online
Neues vom Karate-Do-Kwai Nordhausen

Nordhäuser siegen in Thüringen

Montag, 11. März 2019, 07:11 Uhr
Am Samstag fanden in Schmalkalden die Thüringer Landesmeisterschaften im Karate statt. Dabei gingen zwei Meistertitel und noch drei weitere Medaillen nach Nordhausen...

Nico Reim (Foto: privat)
Als Landeskader starteten die Kämpfer vom Karate-Do-Kwai Nordhausen Nico Reim, Fynn Quentin Ritter und Leon Schneider beim wichtigsten Thüringer Wettkampf. Dieser gilt zugleich als Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Sowohl im Einzelausscheid Kata (Formen), als auch im Kata-Team stellte Reim (Bild) sein momentanes Leistungsniveau unter Beweis und wurde bei den Schülern zweimal diesjähriger Landesmeister. In der Altersklasse der Jugend erkämpften sich Ritter Silber und Schneider Bronze im Einzel. Auch in der Mannschaft kamen sie mit dem dritten Platz noch aufs Treppchen.

Eine Neuerung bei diesem Wettkampf war, dass die Kampfrichter nun mit Punkten statt mit Flaggen werteten. „Durch das neue Reglement ist es schwieriger geworden die Wertung nachzuvollziehen“, meinte der Vater von Reim. Er verfolgte als Zuschauer die Leistungen seines Sohnes aufmerksam. Spannend waren die Kämpfe auf jeden Fall. Die Sportler traten in zwei Gruppen gegeneinander an. Ins Finale kamen die jeweiligen Gruppenersten. Dabei gehörte eben für die Starter etwas Losglück dazu. Das musste Schneider am eigenen Leib erfahren. Da er in den Vorrunden gleich auf den späteren Sieger traf und unterlag, blieb ihm so maximal die Chance auf Platz drei. Ritter hingegen siegte sich in seiner Gruppe durch und hatte damit Silber sicher.

Alles in allem war es ein starker Auftritt der Nordhäuser Karateka, die in Thüringen mittlerweile eine feste Größe sind.

Schneider und Ritter mit Sportwart Willy Völz (Foto: privat) Leon Schneider und Fynn Ritter

Interessenten an authentischer und qualitativ hochwertiger Kampfkunst bietet der Karate-Do-Kwai Nordhausen ein vierwöchiges kostenloses Probetraining. In der Sportart Karate gibt es verschiedene, nach Alter gestaffelte Trainingsgruppen für Kinder, Erwachsene und auch eine eigene Senioren-Gruppe. Für Kobudô (Waffenkarate) und SaCO-Selbstverteidigung muss man das 14. Lebensjahr schon erreicht haben.

Karate-Aerobic ist gerade bei Frauen sehr beliebt und ideal für die Verbesserung der Fitness geeignet. Außerdem gibt es noch eine Übungsgruppe Qi-Gong. Die Kleinsten (4-7 Jahre) werden entwicklungsgerecht in der Ninja-Kids Gruppe an den Sport heran geführt. Wessen sportliches Interesse nicht unbedingt im Kampfsport liegt, der ist in der Gruppe Basis-Fit gut aufgehoben.

Information bekommt man im Internet unter www.karate-nordhausen.de, per Telefon NDH 60 47 36 oder einfach mal zu den Trainingszeiten in der Spendekirchhof-Turnhalle des Humboldt-Gymnasiums in der Münzgasse vorbeischauen.
Sven Schröter
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de