nnz-online
Stress im Alltag:

So behalten Sie den Überblick

Dienstag, 12. Februar 2019, 07:30 Uhr
Immer mehr Menschen in Deutschland fühlen sich in diesen Tagen dauerhaft gestresst. Besonders Arbeitnehmern fällt es schwer, ihre beruflichen Pflichten mit dem Privatleben in Einklang zu bringen und dabei den Überblick über alle Events und Aufgaben zu behalten. Doch wie ist es möglich, mit einer durchdachten Struktur gegen diese Einflüsse vorzugehen? Wir werfen einen Blick auf die entscheidenden Faktoren...

Entspannend (Foto: Zerocool/pixabay.com)

Prioritäten setzen
Viele Experten verweisen darauf, wie groß die Bedeutung korrekt gesetzter Prioritäten im Alltag ist. Diese tragen einen entscheidenden Teil dazu bei, dass wir unsere Ziele in allen Lebensbereichen erreichen können. Wird der Termindruck im Alltag zu groß, so sind es auch die unklaren Prioritäten, die es uns schwer machen, nach getaner Arbeit zur Ruhe zu kommen.

Dies gilt auch für die ständige Erreichbarkeit, wie sie heute in vielen Berufen gefordert wird. Da es längst möglich ist, allein mithilfe eines Laptops in den Alltag der Arbeit zu starten, warten auch nach Feierabend berufliche Aufgaben in den eigenen vier Wänden. Selbst das Wochenende wird bei vielen Arbeitnehmern davon in Anspruch genommen.

Um nicht immer wieder in den Trott der Arbeit zu geraten, können optische Reize gesetzt werden. In vielen Unternehmen wird etwa auf die Scrum-Methode Wert gelegt, die sich allein mithilfe eines Magnetboards durchführen lässt. Passende Angebote dafür finden Sie zum Beispiel unter www.magnet-shop.net.

Achtsamkeit und Entspannung
Doch nicht allein die perfekte Koordination von all unseren Pflichten kann unser Ziel im Alltag sein. Weiterhin stellt sich die Frage, wie gut es uns gelingt, auch die Entspannung einfließen zu lassen. Für viele spielt hierbei die Achtsamkeit eine große Rolle, die in den letzten Jahren neu entdeckt wurde. Mithilfe verschiedener Techniken wird versucht, allein im jetzigen Moment zu verweilen und sich nicht in die Zukunft oder die Vergangenheit abdrängen zu lassen.

An passenden Angeboten zur gezielten Entspannung mangelt es in diesen Tagen nicht. Mit Yoga werden pro Jahr Umsätze von mehr als 40 Milliarden Euro gemacht. Wichtig ist dabei, eine Technik zu finden, die mit den eigenen Vorstellungen gut in Einklang gebracht werden kann. Sonst besteht das Risiko, dass es sich nur um eine weitere Verpflichtung handelt, die eigentlich schon gar keinen Platz mehr im persönlichen Terminkalender hatte und die den Stress dadurch nicht reduzieren kann.

Zeit für die Familie
Für viele Menschen ist es gerade die Familie, welche die Chance bietet, berufliche Pflichten in den Hintergrund zu schieben. Hier ist es wichtig, sich feste Zeiträume einzuplanen, in denen gemeinsam Zeit verbracht werden kann. Dabei können nicht nur kleine und große Ausflüge in Betracht gezogen werden. Auch ein intensiver Urlaub ist ein geeigneter Weg, um auf neue Gedanken zu kommen. Besonders die Chance, dabei den typischen Alltag und seine gewohnte Umgebung zu verlassen, kann dort ergriffen werden. Nach aktuellen Studien ist es dabei nicht allein der lange Sommerurlaub, welcher uns diesen Effekt bescheren kann. Auf der anderen Seite sind wir bei mehreren kurzen Urlaubsaufenthalten im Jahr besser dazu in der Lage, uns auf den Alltag einzulassen. Schließlich lässt sich dann die kürzere Zeitspanne bis zur nächsten Insel der Erholung leichter überbrücken, was für neue Motivation sorgen kann.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de