nnz-online
Herzsportgruppe der SV Medizin Nordhausen

Herbstwandertag im schönen Eichsfeld

Montag, 22. Oktober 2018, 16:36 Uhr
Am vergangenen Samstag hieß es wieder für die Mitglieder der Herzsportgruppe der SV Medizin Nordhausen und ihre Partner, Herbstausflug mit einigen Überraschungen. Dieses Mal ging es ins schöne Eichsfeld, um neben der Landschaft, Burgen, Mühlen auch das Wurstmuseum im Klausenhof zu besichtigen...


Über 70 Teilnehmer fuhren mit dem Bus der Stadtwerke Nordhausen nach Bornhagen und besuchten den Klausenhof. Der Chef, Herr Röhrig, begrüßte uns Ritter und Gefolge ganz herzlich.

Der erste Teil der Herzsportgruppe besuchte das Wurstmuseum mit seinen vielen Ausstellungsstücken und Dokumenten aus vielen Jahrhunderten, die uns ein anschauliches Bild über die Hausschlachtung und Wurstherstellung vermittelte. Der andere Teil nutze die Zeit, um die Burg Hanstein zu Fuß zu erklimmen. Das Wetter passte, die Sonne lachte, was wollte man mehr?

Anschließend durfte man sich stärken und die hausgeschlachtene Wurst probieren. Sie schmeckte allen lecker. Viele nutzten die Möglichkeit, die Eichsfelder Wurst frisch auch zu erwerben und nach Hause mitzunehmen. Nach dem Essen wechselten die Gruppen, die einen gingen ins Museum, die anderen nutzten die Freizeit für die Burg Hanstein.

Um 14 Uhr ging es dann mit dem Bus weiter. Ziel war die Klostermühle in Effelder. Diese Mühle idyllisch gelegen, im stillen, von waldreichen Höhen umrahmten südlichen Eichsfeld, fernab von Verkehrsgetümmel, ist ein Besuch wert ist! Die festlich gedeckten Tische luden zum Kaffee ein.

Doch zunächst nutzte der Vorsitzende der Herzsportgruppe, Sportfreund Uwe Pistorius die Gelegenheit, das 45 jährige Bestehen der Herzsportgruppe beim SV Medizin Nordhausen zu würdigen. Federführend an der Gründung war dabei Dr. Dieter Kornmann mit beteiligt, der auch heute noch als verantwortlicher Arzt regelmäßig am Training teilnimmt. Aufgrund seiner ehrenamtlichen und seinem herausragendem Engagement in der Herzsportgruppe zeichnete Uwe Pistorius Dr. Dieter Kornmann mit der Eherennadel in Gold des Thüringer Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband e.V. aus.

Mit der Ehrennadel in Silber wurde der leider nicht anwesende Lothar Schulze ausgezeichnet, der als langjähriger Sektionsleiter die solide Basis für die heutige Herzsportgruppe schuf und heute als Ehrenmitglied regen Anteil am Vereinsleben nimmt.
Mit der Ehrennadel in Bronze wurde die Übungsleiterin Sabina Galander geehrt.

Seit 1977 ist sie bereits in der Herzsportgruppe eine Legende und als Wegbegleiterin von Dr. Kornmann in der Herzsportgruppe tätig. Mit immer neuen Ideen bereitet sie bei der Durchführung ihrer Trainingsstunden den Sportlern immer viel Spaß und Freude und ist ein inzwischen unverzichtbares und wertvolles Mitglied der Sektion geworden. Mit viel Beifall bedankten sich die anwesenden Mitglieder bei den Ausgezeichneten für ihre tolle ehrenamtliche Arbeit.

Auch Dr. Kornmann ließ es sich nicht nehmen, einiges von den ersten Stunden der Gründung der Herzsportgruppe bis heute zu berichten und verdienstvolle Mitstreiter zu benennen. Gleichzeitig bedankte er sich für die Auszeichnung.
Anschließend ließ man sich den Kaffee und den leckeren Kuchen schmecken, bevor ein erlebnisreicher Tag mit der Rückfahrt nach Nordhausen endete.
Wilfried Roßmell, Öffentlichkeitsarbeit
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de