nnz-online
Judo-Club Nordhausen

Wie ein Phönix aus der Asche

Donnerstag, 19. April 2018, 15:01 Uhr
Erst 2012 gegründet ist der Judo-Club Nordhausen ein noch sehr junger Verein, der aber bereits eine lebhafte Geschichte zu erzählen hat. Bereits 2015 befand er sich an einem Punkt, an welchem mit schwerem Herzen über eine Auflösung nachgedacht wurde, da ihn mehrere Schicksalsschläge heimgesucht hatten...

Bei Sport-Gala ausgezeichnet (Foto: privat) Bei Sport-Gala ausgezeichnet (Foto: privat)
Statt einer Auflösung folgte dann aber eine Auferstehung. Eine Hand voll Menschen investierten unzählige Stunden Zeit um in kleinen Schritten den Verein wieder auf die Beine zu stellen.

Der Vorstand stellte sich neu auf, nahm sich den Phönix zum Sinnbild und die Liebe zum Judo-Sport als treibende Kraft und schaffte dadurch Erstaunliches.

2017 war es soweit, dass die Judokas auf einer ersten neuen Tatami trainieren durften. Es wurden mehr Trainingszeiten benötigt, denn die Anzahl der Judokas hatte sich mehr als verdoppelt. Dann musste die bisher genutzte Sportstätte geschlossen werden und wieder schwankte der Boden unter den Füßen der Judokas.
Durch die Hilfsbereitschaft des TSG Salza und deren Judokas ging es in einer gemeinsamen Halle weiter. Die Trainingszeiten- und mittel wurden geteilt und der Judo-Sport dadurch ein weiteres Mal gestärkt.

Seitdem werden die Mühen des Vereins belohnt. Erste Mannschaftspokale konnten bereits auf regionalen Turnieren erkämpft werden. Unzählige Ausbildungen wurden erfolgreich abgeschlossen, sodass nun ein Team aus mehreren Trainern, Kampfrichtern und unzähligen Helfern jede Woche aufs Neue zusammenfindet um dem nächsten Ziel entgegenzugehen.

Als jüngstem Höhepunkt wurde dem Judo-Club Nordhausen vergangenen Freitag auf der Sportgala in Nordhausen der 1. Platz des Sportförderpreises für die Jugendarbeit im Landkreis Nordhausen durch den Lions Club und den Kreissportbund Nordhausen verliehen. Ab Mai heißt es dann auch wieder in einer eigenen Trainingsstätte jeden Donnerstag 17.00 19.00 Uhr und Freitag 18.00 20.00 Uhr Hajime.

Der Judo-Club lädt hierzu recht herzlich alle Interessierten zum kostenlosen Probetraining ein. Weitere Informationen und die Kontaktdaten sind auf Facebook/JudoClubNordhausen und auf www.judo-ndh.de zu finden.

Der Judo-Club Nordhausen sagt Danke an alle Mitglieder, durch welche der Verein lebt und Danke an den TSG Salza und die Judo-Vereine der Region Nordhausen für die Unterstützung in den letzten Monaten.
Janine Kaden
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de