nnz-online
Noch kein weiteres Highlight für den Kyffhäuser

Baubeginn für Geolift nicht in Sicht

Freitag, 09. Dezember 2016, 13:31 Uhr
Der geplante Geolift am Kyffhäuserdenkmal darf noch nicht gebaut werden. Das Landratsamt informierte darüber gestern...

Im Sommer waren am Kyffhäuser Bohrungen durchgeführt worden, damit der Untergrund des zukünftigen Geolifts erkunden werden kann, hier eine Aufnahme von Anfang September.

Baubeginn für Geolift nicht in Sicht (Foto: Karl-Heinz Herrmann) Baubeginn für Geolift nicht in Sicht (Foto: Karl-Heinz Herrmann)

Das Landesverwaltungsamt hatte das gefordert, eher hätte es kein Fördermittel gegeben.

Der Sprecher des Landratsamts Kyffhäuserkreis, Heinz-Ulrich Thiele, sagte im Rahmen eines Pressegesprächs, zwar seien die geologischen Bohrungen wie geplant im Sommer abgeschlossen worden, aber die Ergebnisse liegen aber noch immer nicht vor. Warum, sei nichz bekannt und die Ingenieure lassen sich auch nicht in die Karten schauen.

Anfang 2017 sollte mit dem Bau des Geoliftes eigentlich begonnen werden. Der Landkreis hat eine Zusage vom Freistaat, dass das Projekt mit 90 Prozent gefördert wird. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 4,2 Millionen Euro.

Mit dem Geolift soll man das Kyffhäuserdenkmal barrierefrei erreichen und mit einem gläserner Aufzug im Berg auch einen touristischen Höhepunkt schaffen.
Autor: khh

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de