nnz-online
Lebenshilfe unterwegs

Goethe und wir

Freitag, 09. Dezember 2016, 11:31 Uhr
„Goethe & wir“ so lautete das Motto einer Bildungsreise, die sieben Beschäftigte der Nordthüringer Werkstätten im Oktober für eine Woche auf das Landgut Weimar-Holzdorf führte. Dabei bewegte man sich auf den Spuren der berühmten Dichter und griff auch selber zur Feder...

In Weimar entwickelten sie mit Unterstützung der Reiseleiter Barbara und Michael Hänsch vom Diakonischen Bildungsinstitut Eisenach eigene Texte, in denen sie die Eindrücke von ihren Besuchen bei „Goethe“ und „Schiller“ in Weimar zu Papier brachten.

Beispielsweise Gedanken zum Denkmal der beiden Dichter:
Goethe sieht auf die Leute herab,
als ob er der Größte ist.
Schiller hat eine Papierrolle in der Hand.
Goethe hat sich stets bewundern lassen,
Schiller nicht.


Aber auch von anderen Erlebnissen ließen sie sich anregen etwa dem Fund einer glänzenden Kastanie beim Spaziergang über eine Herbstwiese:

Sie sieht aus wie Schuhcreme,
wie Wildleder,
frisch geputzte Schuhe.
Wie Blumenerde
oder braun wie nasse Erde.


So erstellte jeder Reiseteilnehmer nach und nach ein Heft mit den eigenen Texten und ganz individuellen, selbst gestalteten Bildern. Heute ließ man die gemeinsame Reise noch einmal Revue passieren. Kaffee und Kuchen, Stadtrundgänge, ein Konzert im grünen Saal und jede Menge Kleinigkeiten und Eindrücke inspirierten die Autoren der Nordthüringer Lebenshilfe. "Jeder Tag hat noch mehr Laune mit sich gebracht", erzählte Barbara Hänsch.

Goethe und wir - die Lebenshilfe ließ sich von Schiller und Goethe inspirieren (Foto: Nordthüringer Lebenshilfe) Goethe und wir - die Lebenshilfe ließ sich von Schiller und Goethe inspirieren (Foto: Nordthüringer Lebenshilfe)
Dabei sein man "nach Strich und Faden verwöhnt" worden. Da ging das schreiben leicht von der Hand, seien es Geschichten und Gedichte, die jeder für sich schrieb oder Gemeinschaftsarbeiten, die man sich zum Abschluss heute noch einmal gegenseitig mit Stolz und viel Applaus vortrug.
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de