nnz-online
Weltgedenktag für verstorbene Kinder:

2015 verstarben 81 Kinder unter 14 Jahre

Freitag, 09. Dezember 2016, 10:24 Uhr
Im vergangenen Jahr verstarben in Thüringen 81 Kinder unter 14 Jahre. Wie das Thüringer Landesamt für Statistik anlässlich des Weltgedenktages für die verstorbenen Kinder „Worldwide Candle Lighting“ mitteilt, war dies der dritthöchste Wert seit zehn Jahren...

Im Jahr 2006 waren es 99 Kinder. 50 Kinder und fast zwei Drittel (61,7 Prozent) verstarben im Jahr 2015 bereits im Säuglingsalter - vor Beendigung des ersten Lebensjahres - darunter 26 Kinder bereits in den ersten sieben Tagen.

Die Gesamtzahl dieser Todesfälle ist im Vergleich zum Jahr 2006 um 20 Säuglinge gesunken. Weitere 24 Kinder wurden keine sieben Jahre alt. Das waren vier Kinder mehr als im Jahr 2006. In der Altersgruppe der 7- bis unter 14-Jährigen verstarben 2015 sieben Kinder, gegenüber dem Vergleichsjahr waren das zwei Kinder weniger.

Die Hauptursache für den Tod von den Säuglingen im Jahr 2015 hatte bei 22 Säuglingen (44,0 Prozent) ihren Ursprung in der Perinatalperiode). Durch angeborene Fehlbildungen, Deformitäten und Chromosomenanomalien überlebten 19 Säuglinge oder 38,0 Prozent das erste Lebensjahr nicht.

Von den 31 Kindern in der Altersgruppe der 1- bis unter 14-Jährigen verstarben im Jahr 2015 sieben Kinder bzw. 22,6 Prozent am Häufigsten an angeborenen Fehlbildungen, Deformitäten und Chromosomenanomalien. Weitere Todesursachen in dieser Altersgruppe waren Verletzungen, Vergiftungen und bestimmte andere Folgen äußerer Ursachen sowie die Neubildungen, bei denen jeweils fünf Kinder ihr Leben lassen mussten.
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de