nnz-online
"A son for hope"

Benefizgala im Theater Nordhausen

Freitag, 09. Dezember 2016, 06:36 Uhr
Was für ein unvergesslicher Abend im Nordhäuser Theater. Gestern stand der "gute Zweck" im Vordergrund, was der Qualität der Musik keinen Abbruch tat. Tolle Künstler mit genauso tollen Stimmen und Instrumenten machte den Abend zu einer grandiosen Vorstellung. Peter Blei war dabei...


HOPE INTEGRATED - PATENSCHAFT UND HILFE ZUR SELBSTHILFE IN KENIA, war das Motto des Abends. Hier wird direkt geholfen: Ob beim Bau einer Schule, Schneiderprojekte für junge alleinerziehende Mütter oder dem Erwerb und Betrieb einer Maismehlmühle zur Selbstversorgung. Vieles wird von den Spendengeldern realisiert.

Spendengelder müssen aber irgendwo herkommen, dass dachten sich auch die Organisatoren des gestrigen Abends unter anderem Marvin Scott, einer der Initiatoren des Abends. Die Künstler verzichteten für diesen Zweck auf ihre Gagen. Theaterintendant Daniel Klajner senkte die Kosten für die Vorstellung im Haus bis zur Schmerzgrenze. Ein großer Teil vom Erlös derEintrittskarten und eine bestimmte Summe der verkauften CD der drei Tenöre Marvin Scott, David Roßteutscher und David Stanley Johnson ging natürlich auch auf das Konto für den guten Zweck.

Der Abend begann etwas holprig, der Beamer wollte nicht so wie er sollte. Matthias Mitteldorf, der durch das Programm führte, überspielte diese Technikschwäche mit der Routine eines Showmasters. Danach folgte Künstler auf Künstler, unter anderem Chistine Campsall, begleitet von Boram Ahn am Klavier natürlich die drei Tenöre.

Nicht zu vergessen Radu Stanciu mit seine Violine und den Prince Klassiker "Purple Rain". Bei vielen Darbietungen gab es tosenden Beifall. Am Ende der Vorstellung standen die Besucher auf und klatschten minutenlang Beifall.

Natürlich geht so eine Veranstaltung nur selten ohne Sponsoren, von denen ich hier einige erwähnen will. Katinka Mitteldorf, Alternative 54, Stadtwerke Sondershausen und Deutsche Bank. Jost Rünger Plakatsponsoring, Katrin Mucke und die Rothleimmühle für Unterkunft/Sonderpreise.

Nach der Vorstellung sprach ich noch kurz mit dem Theaterintendanten. Er zeigte sich sehr zufrieden, nicht nur mit dem ausverkauften Haus auch mit den Künstlern, die nicht immer in der ersten Reihe stehen.
Peter Blei

Wer spenden möchte meldet sich bitte bei
"hope integrated"
Rudolf - Leonhard - Straße 30
99734 Nordhausen oder Tel. 03631 477925
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de