nnz-online

Grüne erwägen Anfechtung

Mittwoch, 07. Juli 2004, 13:44 Uhr
Nordhausen (nnz). Nach dem die Bündnisgrünen im Landkreis Nordhausen nach der Neuauszählung der Stimmen in den Kreistag eingezogen sind, wird jetzt eine Anfechtung der Wahlen zum Nordhäuser Stadtrat erwogen. Es sei denn,....


...der neue Stadtrat würde sich auf seiner heutigen konstituierenden Sitzung dazu entschließen, die Stimmen zur Stadtratswahl noch einmal neu auszuzählen. Gisela Hartmann will nun erst einmal die heutige Sitzung abwarten. Ihrer Meinung nach sei es auch beim Stadtrat möglich, daß sich Fehler bei der Auszählung der Stimmen eingeschlichen hätten. Das sei den Bündnisgrünen bei der Feinauswertung der Nachzählung im Kreistag aufgefallen. Da sollen einige Fehlerquellen bei den einst für ungültig erklärten Stimmen in den Wahlbezirken der Stadt gewesen sein.

Hartmann sei auch von vielen Bürgern angesprochen und ermutigt worden, den Schritt der Wahlanfechtung zu gehen. Die Grünen erhielten am 27. Juni 2.035 Stimmen, das waren 4,8 Prozent. Zum Vergleich: Mit 85 Stimmen mehr konnten zwei FDP-Vertreter in den neuen Stadtrat einziehen.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de