nnz-online
Betrugsvorwürfe gegen Nordhäuser SV

THC entschuldigt sich

Donnerstag, 16. Juni 2016, 09:32 Uhr
Im Bericht über das Handball-Bezirkspokalturnier der E-Mädchen in Artern (nnz vom 31.5.2016) wurden Betrugsvorwürfe seitens des Trainers der Mannschaft des Thüringer HC an den Nordhäuser SV erwähnt. Diese Vorwürfe erwiesen sich als haltlos, wie in einem auf Einladung des Nordhäuser SV zustande gekommenen klärenden Gesprächs festgestellt wurde...

Dabei hatte sich der Trainer des Thüringer HC auch für sein Verhalten entschuldigt. Darüber hinaus hat sich der Thüringer HC inzwischen auch schriftlich beim Nordhäuser SV offiziell entschuldigt und der NSV hat diese Entschuldigung auch angenommen. Damit ist diese bedauerliche Angelegenheit vom Tisch. Nachfolgend ein Auszug aus dem THC-Schreiben vom 7. 6.2016:

„Sehr geehrte Damen und Herren,
die Betrugsvorürfe unseres Trainers Stefan Breitbarth hinsichtlich des Alters der eingesetzten Spielerinnen beim Handball Pokaturnier der E-Jugend in Artern haben wir vereinsintern ausgewertet und sowohl in ihrer Art und Weise als auch in ihrer Formulierung scharf kritisiert. Die Verantwortlichen des Thüringer Handballclubs bedauern dieses Vorkommnis zutiefst und entschuldigen sich an dieser Stelle in aller Form für die erhobenen Vorwürfe und die damit verbundenen Unannehmlichkeiten.
DesWeiteren bedanken wir uns bei Herrn Frank Ollech und Herrn Jörg Wohlmann für die kurzfristige Möglichkeit eines klärenden Gesprächs, bei welchem einerseits die erhobenen Vorwürfe als unbegründet ausgeräumt werden konnten und andererseits die Gelegenheit für eine persönliche Entschuldigung seitens unseres Trainers bei den direkt Betroffenen genutzt werden konnte........
Mit sportlichen Grüßen
Tobias Ernst, Stellvertretender Vorsitzender“
Uwe Tittel
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de