nnz-online
Polizeibericht

In Läden "unterwegs"

Sonntag, 15. Mai 2016, 11:35 Uhr
Immer häufiger müssen die Beamten der Polizei bei Ladendiebstählen gerufen werden. Wir haben drei Beispiele für Sie herausgepickt...


Eine polizeibekannte 21-Jährige wurde am Freitag, gegen 17:00 Uhr, in einem Drogeriemarkt in der Landgrabenstraße beim Ladendiebstahl erwischt.

Durch den Ladendetektiv wurde beobachtet, wie Kosmetikartikel und Ohrringe unter der Bekleidung der Frau „verschwanden“. Beim Verlassen des Geschäfts wurde diese angesprochen. Sie gab die Gegenstände freiwillig heraus. Die entsprechende Anzeige wurde gefertigt.

Als eine 15-Jährige am Samstag Mittag ein Bekleidungsgeschäftes in der Nordhäuser Marktpassage verlassen wollte, löste die Diebstahlsicherungsanlage aus. Durch die verständigten Beamten konnten im Rucksack der Jugendlichen Diebesgut, ein Kleidungsstück des Geschäftes, auffinden. Die Jugendliche wurde zur Dienststelle gebracht, die Mutter verständigt. Eine entsprechende Anzeige wegen Ladendiebstahl wird gefertigt.

Opfer eines Diebstahls wurde eine 58-Jährige am Freitag im Südharz Klinikum in Nordhausen. In der dortigen Augenklinik legte die Geschädigte gegen 10:00 Uhr ihre Handtasche im Wartezimmer an einem dortigen Tisch ab und begab sich in das Behandlungszimmer.

Als die Frau etwa eine halbe Stunde später zurückkehrte, stellte sie fest, dass ihre Geldbörse fehlte. Die Geldbörse konnte kurze Zeit später durch eine Reinigungskraft in einer Besuchertoilette aufgefunden werden. Etwa 20 Euro Bargeld sowie 2 EC-Karten fehlten.
Autor: nnz

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de