nnz-online
In der Frauenbergkirche

Dudelsack vs. Rock

Dienstag, 29. März 2016, 16:54 Uhr
Am Freitag wird es ab 20.00 Uhr in der Nordhäuser Frauenbergkirche ein Spektakel der besonderen Art geben: Dudelsack trifft Rock. Das Beste daran ist, es dient einem wohltätigen Zweck...


Manche Dinge scheinen zunächst so unterschiedlich, dass es einem nicht gleich in den Sinn kommt, sie zu kombinieren. Toast und Ananas zum Beispiel, oder Schokolade und Chili.

Doch mit etwas Mut und Geschick kann man gerade durch solche Experimente das gewisse Extra schaffen. So wie es die Scruffy Mutts tun.

Die beiden augenzwinkernden "räudigen Köter", Kevin Pojtinger und Ralf Kirchner, arrangieren mittelalterliche Instrumente wie den Dudelsack zusammen mit der Rockgitarre oder dem Bass. Kevin, der normalerweise des öfteren auf der Ruine Hohnstein bei mittelalterlichen Events zu finden ist, spielte in der Vergangenheit bereits mit Gruppen wie Viesematente, Saltatio Draconum oder Schelmish. Außerdem tritt er gern als Special Guest bei der Bleicheröder Band Emma auf, deren Gitarrist und Gründungsmitglied wiederum besagter Ralf ist.

Dudelsack vs. Rock (Foto: Agentur) Viele Nordhäuser wissen, dass Emma nicht nur ihre Konzerte oder den Brecht rockt, sondern sich auch an besonderen Projekten wie dem Musical "Stars" mit Klaus Lage oder der Revue "Ach, Volk, du obermieses" in Berlin beteiligt.

Am kommenden Freitag nun stehen beide Künstler wieder gemeinsam auf der Bühne und unterhalten das Publikum mit dem Klanggenuss einer Mischung aus bekannten Hits, Shanties und mittelalterlichen Volksliedern. Der Erlös des Benefiz-Konzertes wird einem Altenheim in Siebenbürgen (Rumänien) gespendet. Das Geld kommt Menschen zugute, die dort ihren Lebensabend unter Bedingungen verbringen müssen, die mit den unsrigen Standards nicht zu vergleichen sind.
Sven Schröter
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de