nnz-online
Sibirien in Nordhausen

Baikal und Altai

Donnerstag, 24. September 2015, 15:30 Uhr
Zu einer Dia-Ton-Show durch Sibirien lädt jetzt Museumsleiter Jürgen Rennebach in den Tabakspeicher ein. Zwei Berliner Weltenbummler, Nina und Thomas W. Mücke, durchquerten in acht Wochen auf einer 20.000 km langen Tour mit Wohnmobil, geländegängigem Motorrad und Abenteuerschlauchboot ganz Sibirien...


Ihre Hauptziele waren der Baikalsee und die Altai-Region. Alle dabei entstandenen atemberaubenden Aufnahmen werden die Zuschauer magisch in ihren Bann ziehen.

Seien es nun Novosibirsk oder Jekaterinenburg die Endstation des letzten Zaren, Omsk oder Irkutsk, überall in Russland waren die „Germanskis“ herzlich willkommen.

Die überwältigende Naturschönheit des Altai-Gebirges, dieses Paradieses der Taiga, lässt keinen Betrachter mehr los. Genauso wenig wie die Fahrt mit der Transsibirischen Eisenbahn. Und die Mystik des Baikal, des tiefsten Sees der Erde, übersteigt alle Erwartungen und wird unvergesslich bleiben.

In ihrer Multi-Media-Show beweisen die Autoren, die auch den Schamanismus in Russland beleuchten, ihren Blick für das Besondere, ja manchmal Skurrile. Ihre Motivwahl, besondere Sichtweisen und herrliche Stimmungen können sich mit Bildbänden berühmter Fotografen messen.

Eine Tageszeitung schreibt dazu: „Was den Vortrag so fesselnd macht, ist die gelungene Mischung aus der Darstellung des Augenblickes und dem historischen, kulturellen und politischen Hintergrund. Zurück bleiben faszinierte Zuschauer und Zuhörer.“ Ein unverwechselbares Profil gewinnt der Vortrag zudem mit entsprechender Musik.

Als studierter Opernsänger wird Thomas W. Mücke das berühmte Baikallied singen und seine Zuhörer in eine andere Welt entrücken.

Dienstag, 29. September, um 19:30 Uhr
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de