nnz-online

Peter Blei unterwegs: Vatertag auf dem Brocken

Freitag, 15. Mai 2015, 06:58 Uhr
Ich wollte die letzten fünf Jahre schon immer mal auf den Brocken wandern. Immer kam was dazwischen. Gesterm war es problemlos möglich und schon ging es los...


Gegen 15.00 Uhr kam ich beim Ehrenfriedhof Oderbrück an und hatte Glück mit dem Parkplatz. Von da aus sind es "nur" 7 Kilometer bis auf den Brocken. Was der zusätzliche Vorteil ist, der Parkplatz ist kostenlos.

Womit ich nicht gerechnet hatte - die meisten Ausflügler kamen mir schon entgegen. Nach gut 1 3/4 h war ich oben. Zwei junge Mädchen aus Osterode machten gerade Pause und wir kamen kurz ins Gespräch. Die letzten 500 Meter traf ich auf drei junge Mädchen aus Halle, die sich spontan entschlossen hatten nach Schierke zu fahren und hier hoch zu wandern. Sie waren das erste mal hier und sahen reichlich erschöpft aus. Was sich auf ihren Redefluss aber nicht viel auswirkte.

Oben angekommen bedanke ich mich für das nette Gespräch und wünschte Ihnen noch viel Spaß an diesem freien Tag. Viel war nicht mehr los, aber dafür gab es eine sehr gute Fernsicht. Gegen 17.15 kehrte ich kurz beim Brockenwirt ein. Hier waren schon die Hälfte der Stühle hochgestellt und es wurde schon sauber gemacht.

Da es dort Selbstbedienung gibt, ging alles schnell und reibungslos. Einen Sitzplatz bekam ich trotzdem noch. Viele Fahrradfahrer hatten sich auch auf dem Weg nach hier oben begeben, was mich ehrlich gesagt verwunderte, ist ja doch ein enormer Anstieg bis hier Oben.
Peter Blei
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de