nnz-online

Suche aus der Luft

Mittwoch, 14. Januar 2015, 11:51 Uhr
Im vergangenen Jahr waren sie häufig im Einsatz. Auf der Suche nach Vermissten oder flüchtigen Straftätern war die Hubschrauberstaffel der Thüringer Polizei 2014 über 660 Stunden in der Luft. Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Einsätze zum Teil deutlich...

Die Hubschrauberstaffel der Thüringer Polizei absolvierte im Jahr 2014 (Stand: 18.12.2014) insgesamt 669 Flugstunden (2013 gesamt 708). Davon entfielen 569 Stunden (2013: 570) auf insgesamt 561 Einsatzflüge.

23 der Suchflüge (2013: 14) konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Dies entspricht 23 Prozent der Suchen mit Zielobjekt im betroffenem Gebiet (2013: 19 Prozent). 313 mal (2013: 233) wurde zur Suche nach Personen oder Sachen ausgeflogen, davon 155 mal bei Nacht (2013: 130). Die Anzahl der ad hoc-Flüge betrug 373 (2013: 305) und stieg somit deutlich auf einen Anteil von ca. 66 Prozent.

Mit Hilfe der Hubschrauberstaffel konnten im Jahr 2014 sowohl flüchtende Straftäter als auch vermisste und suizidgefährdete Personen (darunter auch ein 15-jähriges Mädchen) gefunden werden.
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de