nnz-online

Forum: Übler Ausfall gegen die Geschichte

Dienstag, 13. Januar 2015, 19:31 Uhr
Die Ausfälle des ukrainischen Premiers Jazenjuk in den ARD Tagesthemen sind gefährliche Geschichtsverfälschungen und eine Zumutung, so ein Leser im Forum...

Unwidersprochen machte er im Zusammenhang mit dem Bürgerkrieg in der Ukraine einen "Ausflug" in die Geschichte. "Wir können uns alle sehr gut an die sowjetische Invasion sowohl in die Ukraine als auch in Deutschland erinnern". Woher er diese völlig verdrehte Geschichtskenntnis hat, bleibt ebenso sein Geheimnis wie sein Einschluss wir alle.

Da dieser Herr in einer Kette von Fehlinterpretationen steht, verwundert auch das nicht. Oder doch? Aus seinem Blickwinkel ist Russland der Hauptschuldige an dem Bürgerkrieg in der Ukraine und da ist doch wohl klar, dass die Sowjetunion die Ukraine und Deutschland mit einer Invasion überzogen hat. Unwidersprochen in Deutschland ist allerdings mehr als verwunderlich. Der neue Mann der Stunde im "Feldzug" gegen Russland, schreckt vor nichts zurück. Lügen, Fehleinschätzungen und Fehlinformationen gehören zu seinem Arsenal,um den Westen die Aufnahme der Ukraine in die EU und Nato schmackhaft zu machen. Vor allem Geld braucht er für die Ukraine, natürlich um Waffen zu kaufen. Der Staat ist Pleite, aber das Kriegsbeil schwingen.

Ich und viele andere Steuerzahler fühlen sich nicht von seinem Dank angesprochen. Für diese halsbrecherische Politik bekäme dieser Mann nicht einen Cent, denn die Menschen in der Ukraine sehen davon nichts. Muss denn dieser Krisenherd besonders auch von solchen "Wirrköpfen" unwidersprochen angeheizt werden? Aufeinander zugehen und die Probleme mit Russland einer Lösung zuführen. Es wird Zeit, dass Europa endlich erwachsen wird. Diese Welt gehört nicht den USA und der Nato. Diese Denkweise ist das Problem.

Rolf-Dieter Reiber
Ichstedt
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
Autor: khh

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de