nnz-online

Das Wetter - heute, morgen, übermorgen

Sonntag, 19. Oktober 2014, 12:07 Uhr
Heute Mittag ist es vielfach wolkenlos und sonnig. Auch am Nachmittag bleibt es in den meisten Regionen bei wenigen Schleierwolken gering bewölkt. Lediglich in den Südweststaulagen der Mittelgebirge dominieren dichte Wolken und teils dichter Nebel den Tag...

Wetter-Bild (Foto: ger) Wetter-Bild (Foto: ger)

Dort kann es vereinzelt erst am Nachmittag etwas auflockern. Niederschlag wird aber überall nicht erwartet. Bei schwachem, später mäßigem Südwestwind werden Maxima von 19 bis 22, im Bergland von 16 bis 19 Grad erreicht.

Auf den Kammlagen des Thüringer Waldes muss im Tagesverlauf mit Windböen bis 60 km/h (Bft 7) aus Südwest gerechnet werden. In der Nacht zum Montag verdichtet sich die Bewölkung im Eichsfeld beginnend und Richtung Schiefergebirge ausbreitend und nachfolgend fällt vereinzelt etwas Regen. Die Temperatur sinkt auf 15 bis 12, im Bergland bis 10 Grad. Es weht mäßiger und teils böiger Südwestwind. Dabei sind im Thüringer Wald und vereinzelt auch im Thüringer Becken Windböen bis 60 km/h (Bft 7) möglich.

Am Montag ist es in weiten Teilen wechselnd bewölkt und überwiegend trocken. Nur im Mittelgebirgsraum und südlich davon hält sich am Vormittag und Mittag starke Bewölkung und leichter Regen. Bei mäßigem Westwind steigen die Temperaturen auf 16 bis 18, im Mittelgebirge auf
13 bis 16 Grad. Im Bergland sind Windböen bis 60 km/h (Bft 7) zu erwarten. In der Nacht zum Dienstag ist es wolkig bis stark bewölkt und niederschlagsfrei. Bei schwachem, im Norden teilweise auch mäßigem Westwind geht die Temperatur auf 10 bis 8, im Mittelgebirge bis auf 6 Grad zurück.

Am Dienstag ist es stark bewölkt und zeitweise fällt Regen. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Mittelgebirge böig aus Südwest. Die Temperatur steigt auf 12 bis 15, im Mittelgebirge auf 8 bis 12 Grad. In der Nacht zum Mittwoch ist es stark bewölkt und zeitweise fällt leichter bis mäßiger Regen. Der Wind weht stark böig, im Bergland stürmisch und dreht von Südwest auf West bis Nordwest. Die Temperatur sinkt auf 8 bis 5 Grad.

Am Mittwoch fallen aus starker Bewölkung wiederholt Regenschauer. Die Temperatur erreicht in der ersten Tageshälfte noch Höchstwerte von 8 bis 11, in den Mittelgebirgen 3 bis 8 Grad. Am Nachmittag wird es dann schon spürbar kühler. Der starke und böige Wind aus West bis Nordwest lässt im Tagesverlauf nur wenig nach. In der Nacht zum Donnerstag fallen aus wechselnder Bewölkung noch gelegentlich Regenschauer. Die Temperatur geht auf 7 bis 3, im Bergland auf 4 bis 1 Grad zurück. Der Wind weht mäßig und böig aus West bis Nordwest.
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de