nnz-online

LINKE-Plakate geklaut

Freitag, 22. August 2014, 16:29 Uhr
Es ist schon erstaunlich, welche Blüten dieser Wahlkampf treibt. Scheinbar geht es einigen weniger um Inhalte, sondern nur um persönliche Diffamierungen, sagt eine Nordhäuser Direktkandidatin für den Landtag...


"Dabei wird auch ganz offensichtlich nicht vor Straftaten zurück geschreckt“, so die LINKE- Direktkandidatin Katja Mitteldorf, die seit einigen Tagen einen erheblichen Schwund ihrer Wahlplakate in der gesamten Stadt zu beklagen hat.

Sicherlich sei die Plakatflut in der Stadt auch „nervig“, räumt Mitteldorf ein. DIE LINKE hatte deshalb auch von vorne herein auf weniger Plakatwerbung gesetzt. „Manchmal ist weniger einfach mehr, gerade weil wir schon die Kommunal- und Europawahlen in diesem Jahr hatten“, so Mitteldorf. Dennoch sind es gezielt Plakate von Katja Mitteldorf, die entwendet werden.

„Ich gebe natürlich gern an Interessierte meine Plakate auch handsigniert weiter, aber bitte erst nach der Wahl“, schmunzelt Mitteldorf. Doch witzig ist der Bilderklau nicht, denn das Entfernen von Wahlplakaten ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine strafrechtlich verfolgbare Angelegenheit.
„Natürlich werden wir versuchen, der Sache auf den Grund zu gehen und werden auch Strafanzeige stellen, aber vielleicht möchten ja vorher der oder die Täter die entwendeten Plakate auch einfach anonym wieder bei uns in der Barfüßerstraße 18 abgeben“, bietet die LINKE- Direktkandidatin an.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de