nnz-online

Sommerfest im Musikgarten

Freitag, 22. August 2014, 06:40 Uhr
Zum 6. Mal fand das Sommerfest des Musikgartens der Kreismusikschule statt. Sechs Wochen Sommerpause sind nämlich eine lange Zeit und so ist es schon längst Tradition geworden, dass die Musikgartenlehrerin Gila Schwandner alle Kinder und Eltern der Musikgartenkurse zu einem ganz privaten Sommerfest einlädt...


Und wieder sind an drei Nachmittagen viele dieser Einladung gefolgt. Aus vorangegangenen Jahren kannten einige Kinder schon den Garten, wo die tolle Eisenbahn steht. Aber auch diese Kinder konnten neben dem Eisenbahnfahren viele neue Sachen entdecken.

So sind in den letzten Wochen und Monaten wieder neue Tiere eingezogen. Nicht lebend, aber sehr echt aussehend, hatten alle immer viel Spaß, diese Tiere zu suchen und sie zu benennen. Außerdem gibt es in dem Garten eine Menge Instrumente, die für alle zugänglich sind eben ein Musikgarten.

Und wie staunten die Kinder, die zum ersten Mal eingeladen waren! Zuerst kletterten sie schüchtern in die Eisenbahn und als sie dann auch später noch gefahren ist , als sie qualmte und auch noch Geräusche machte, da wollten doch so einige Kinder gar nicht mehr aussteigen.

Natürlich kam auch die Musik an diesen Nachmittagen nicht zu kurz. Denn am Anfang wird immer zusammen gesungen. Schließlich mussten sich alle erst einmal mit einem richtigen Eisenbahnlied auf das spätere Fahren einstellen. Am Ende hatten wir alle zusammen wieder viel Spaß und die Zeit, bis der Musikgarten wieder in der Musikschule startet, ist dadurch gar nicht mehr so lang.

Der Musikgarten ist ein musikalisches Eltern-Kind-Programm und richtet sich an Kinder von drei Monaten bis fünf Jahren. Bei Interesse einfach in der Kreismusikschule nachfragen. Zum Beginn des neuen Schuljahres sind immer ein paar Plätze frei.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de