nnz-online

Weitere Opfer der Betrüger-Banden

Freitag, 01. August 2014, 11:20 Uhr
Die nnz hatte heute bereits über einen perfiden Trickdiebstahl in Nordhausen berichtet. Jetzt wurde ein weiteres Opfer bekannt...


Gestern Mittag gegen 11.45 Uhr kam es im Stadtgebiet von Sondershausen in der Langenstraße ebenfalls zu einem Trickdiebstahl.

Eine junge Frau gab sich als taubstumm aus. Sie zeigte einen Zettel und bettelte mit diesem um eine Spende. Die 61-jährige Geschädigte nahm ihre Geldbörse aus der Tasche und händigte der Täterin 5.00 Euro aus. Dies umarmte und drückte das Opfer.

Anschließend fuhr die Geschädigte mit dem Bus nach Hause. Dort angekommen stellte sie fest, dass ihr 250,00 Euro aus der Geldbörse entwendet wurden. Die Täterin wird wie folgt beschrieben: 170 cm groß, schlank, kurze blonde Haare ( mit 2 Zöpfen), scheinbares Alter zwischen 20 25 Jahren, kurze Hose, bunte Bluse mit Blümchenmuster, Hautunebenheit (Narbe oder Warze) über der linken Augenbraue.

Die Polizeiliche Beratungsstelle rät:
  • Tragen Sie ihre Geldbörse niemals offen und nehmen sie diese auf der Straße nicht aus der Tasche,
  • Straßensammlungen müssen angemeldet sein und sie erfolgen immer unter Ankündigung in den Medien,
  • Wenn sie wirklich Spenden wollen lassen sie sich von den Personen die Bankverbindungen geben und überweisen sie einen Bargeldbetrag auf ein Konto.
  • Informieren Sie bitte beim Auftreten südländischer Tätergruppen sofort die Polizei.
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de