nnz-online

Beide Spiele live erleben

Freitag, 01. August 2014, 08:39 Uhr
Am Sonntag ist wieder jede Menge Sport in Nordhausen angesagt. Wohin aber? Zum Handball oder zum Fußball? Die Antwort: beides kann man sich ansehen, wenn man schnell ist...


Auf Grund der Saisoneröffnung von FSV Wacker 90 Nordhausen am Sonntag, um 13:30 Uhr im Albert Kunst Sportpark, wurde das Spiel des viermaligen Deutschen Meister THC Erfurt Bad Langensalza gegen DHK Banik Most in der Nordhäuser Ballspielhalle auf 15:30 Uhr nach hinten verlegt. Somit wird gewährleistet, dass das Nordhäuser Publikum beide Sportereignisse mit erleben kann.

Des weiteren präsentiert sich der Thüringer HC um 13:00 Uhr auf der „Echte Nordhäuser Marktpassagen“ - Bühne (an der Blasikirche) dem Nordhäuser Publikum mit einer anschließenden Autogrammstunde. Eigentlich wollten die Handballdamen des Thüringer HC auch im Albert-Kuntz-Sport "auflaufen" und der Mannschaft von Wacker Nordhausen einen sportlichen Gruß mit auf den Weg in die zweite Regionalliga-Saison geben. Das war allerdings von Wacker-Trainer Jörg Goslar so nicht gewünscht.

Wacker-Präsident Nico Kleofas erklärt: "Unser Trainer ist ein akribischer Arbeiter und gerade das erste Spiel einer Saison ist so wichtig und so von einem Erfolgsdruck geprägt, dass er jegliche Ablenkung der Spieler vermeiden will. Das kann ich verstehen und akzeptiere es. Es werden sich sicherlich noch viele Möglichkeiten bieten, bei denen die Handball-Damen des THC und die Spieler von Wacker sich gemeinsam präsentieren können. Jetzt bin erst einmal froh, dass der THC das Spiel in der Ballspielhalle um eine halbe Stunde nach hinten verlegt hat. In der vergangenen Saison waren wir einer ähnlichen Bitte der Handballer auch nachgekommen."

Für das Handball-Spiel sind an der Tageskasse noch Eintrittskarten zum Preis von Vollzahler 4,50 Euro, Ermäßigt von 2,50 Euro erhältlich.
Peter-Stefan Greiner
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de