nnz-online

Renovieren mit weißer Weste

Sonnabend, 09. November 2013, 08:49 Uhr
So schnell ändern sich die Geschmäcker: Fand die knallig-rote Wand vor vier Jahren noch den Gefallen der ganzen Familie, hat man sich heute an der Farbe buchstäblich satt gesehen. Ein neuer Anstrich muss her, um dem Raum eine frische Wirkung zu geben - wenn denn die neue Farbe gleich deckt und nicht immer wieder der Vorgänger zum Vorschein kommt...


Gerade wenn kräftige oder dunkle Farben weiß überstrichen werden sollen, stellt dies oft ein Problem für den Heimwerker dar. Es sei denn, die neue Wandfarbe weist eine besonders hohe Deckkraft auf.

Qualität zahlt sich aus

Ob Wohnzimmer, Küche oder Bad: Weiß zählt weiterhin zu den beliebtesten Wandfarben der Deutschen. Die Farbe ist zeitlos, trifft viele Geschmäcker und lässt sich vielseitig mit Möbeln und Bodenbelägen kombinieren.

Wer Räume renoviert oder die Wohnung nach einem Umzug dem Nachmieter frisch gestrichen überlassen möchte, entscheidet sich daher oft für Weiß. "Ärgerlich nur, wenn man zwei oder dreimal überstreichen muss und dennoch die alte Farbe immer noch zu erahnen ist", sagt Ralph Albersmann, Experte von Schöner Wohnen-Farbe. Der Experte empfiehlt, beim Kauf auf die Deckkraft der Wandfarbe zu achten: "Die Qualität macht sich in Form eingesparter Arbeitsstunden für den Heimwerker und mit einer hohen Ergiebigkeit mehr als bezahlt."

Wohngesund modernisieren

Denn auch der Verbrauch sinkt mit der Qualität der Farbe - eine Erfahrung, die viele Renovierer bereits gemacht haben. Beim neuen "Polarweiss" von Schöner Wohnen-Farbe beispielsweise genügen 110 bis 150 Milliliter für eine Wandfläche von einem Quadratmeter. Zudem punktet die Dispersionsfarbe mit ihrer hohen Deckkraft, die alte Farben in nur einem Arbeitsgang vergessen lässt.
Die Zeitschrift "Heimwerker Praxis" hat der verbesserten Rezeptur dafür die Bewertung "Spitzenklasse 1+" (Ausgabe 4/2013) verliehen. Wichtig für die Wohngesundheit: Zugleich erfüllt die Wandfarbe die Anforderungen des Umweltzeichens "Blauer Engel" für geringe Emissionen. Unter www.schoener-wohnen-farbe.com gibt es mehr Informationen.

Daten & Fakten

Modernisieren in Rekordzeit: Ein neuer Anstrich gibt jedem Raum eine neue Atmosphäre. Mit Dispersionsfarben lassen sich Raufaser, Prägetapeten, alte Anstriche, Gipskarton und Zementfaserplatten mühelos gestalten.

Bei Produkten mit besonders hoher Deckkraft wie zum Beispiel dem neuen verbesserten "Polarweiss" genügt dazu bereits ein einziger Anstrich. Nach rund sechs Stunden können die Räume wieder genutzt werden, eine vollständige Durchtrocknung ist nach zwei Tagen erreicht.

Mehr Infos: www.schoener-wohnen-farbe.com
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de