nnz-online

Anklage erhoben

Dienstag, 04. Dezember 2012, 11:19 Uhr
Die Staatsanwaltschaft Mühlhausen hat gegen einen 41-jährigen Mann aus Nordthüringen Anklage am Landgericht Mühlhausen wegen Totschlags erhoben. Die Einzelheiten natürlich dazu in Ihren Nordthüringer Onlinezeitungen...



Dem Angeklagten wird vorgeworfen, in den Nachmittagsstunden des 14. Juli des vergangenen Jahres mit seiner von ihm getrennt lebenden Ehefrau in dem ehemals gemeinsamen Einfamilienhaus in Bendeleben im Kyffhäuserkreis in einen zunächst verbalen Streit geraten zu sein. Weil der Angeklagte die Vorhaltungen seiner damals 40-jährigen Ehefrau nicht mehr ertragen konnte, soll er sie mit den Händen solange gewürgt haben, bis sie tot war.

Der geständige Angeklagte hat die Polizei selbst informiert. Er wurde noch am gleichen Tag vorläufig festgenommen und befindet sich seitdem in Untersuchungshaft. Der bislang nicht vorbestrafte Angeklagte war bis zum Tatzeitpunkt als Gerüstbauer tätig. Mit der Getöteten war er seit 1991 verheiratet und hatte mit ihr einen gemeinsamen Sohn.

Hintergrund der Tat waren vermutlich seit Jahren anhaltende Ehekonflikte, die wiederholt zu heftigem Streit geführt hatten. Die Getötete fühlte sich offenbar in ihrer Beziehung eingeengt und kontrolliert. Auch spielte Eifersucht eine nicht unerhebliche Rolle.

Wegen dieser Streitereien war die Verstorbene bereits im Juli 2011 aus dem gemeinsamen Wohnhaus ausgezogen. Sie unterhielt jedoch auch weiter einen engen Kontakt zu ihrem Sohn und dem Angeklagten.

Obgleich das in Auftrag gegebene forensisch-psychiatrische Gutachten noch aussteht, haben sich bislang keine Anhaltspunkte dafür ergeben, dass der Angeklagte zum Tatzeitpunkt schuldunfähig gewesen ist. Im Falle einer Verurteilung sieht das Gesetz grundsätzlich Freiheitsstrafen bis zu 15 Jahren vor.
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de