nnz-online

Polizeibericht am Wochenende (2)

Sonntag, 05. August 2012, 11:16 Uhr
Na, da war ja jede Menge los in Nordhausen und darum herum. Ein verletzter Hund, eine brennende Hecke oder ein Schlangenlinien-Fahrer. Einzelheiten wie immer mit dem einen Klick...


Ein Hund verursachte am Samstag gegen 10:00 Uhr im Bleicheröder Heerweg einen Schaden von rund 200 Euro. Der Bernersennenhund lief plötzlich von links nach rechts über die Fahrbahn. Der Fahrer eines Pkw Hyundai, der den Heerweg aus Richtung Nordhäuser Straße befuhr, versuchte noch rechtzeitig abzubremsen. Dieses gelang nicht und es kam zum Zusammenstoß. Am Pkw entstand leichter Sachschaden. Der Hund wurde zum Tierarzt gebracht.


Eine 32jährige parkte gestern ihren Audi im Parkhaus der Nordhäuser Südharzgalerie. Als sie gegen 11:30 Uhr zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen Schaden an ihrem Pkw fest. Durch Zeugen wurde beobachtet, dass Pkw Ford gegen den geparkten Audi stieß. Der Fahrer des Fords verließ anschließend die Unfallstelle zu Fuß in Richtung Galerie, konnte dann in Anschluss ermittelt werden. Auch wenn der angerichtete Schaden sehr gering ist, wird zunächst ein Verfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet.


Am Samstagnachmittag, gegen 16:45 Uhr, begegneten sich in Nordhausen-Krimderode, genauer gesagt, in der Harzstraße im Bereich zur Einmündung Freiheitsstraße zwei Pkw im Gegenverkehr. Da beide Fahrzeugführer vermutlich nicht ausreichend weit rechts fuhren, kam es zur seitlichen Berührung mit den Außenspiegel. Diese wurden an beiden Pkw beschädigt. Schaden etwa 500 Euro.


Rund 700 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall, der sich am gestrigen Abend in der Nordhäuser Töpferstraße ereignete. Ein 28jähriger aus Werther wollte mit seinem Pkw rückwärts ausparken. Beim Ausparken stieß er gegen einen Poller.


Gegen 01:00 Uhr wurde am Bahnhof in Wolkramshausen der Fahrer eines Lkw Fiat einer Verkehrskontrolle unterzogen. Während der Kontrolle des 45jährigen Fahrers wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Test ergab 1,45 Promille. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet. Eine weitere Überprüfung ergab, dass der 45jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.


Im Rahmen der Streifenfahrt gegen 01:50 Uhr fiel den Beamten ein Renault auf. Das Fahrzeug fuhr in Schlangenlinien von Nordhausen kommend in Richtung Bielen. Kurz vor Bielen konnte das Fahrzeug gestoppt und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Auch hier erklärte sich schnell der Grund für die seltsame Fahrweise recht schnell: „blauer Dunst“ in der Luft. Der Test ergab 1,16 Promille. Auch hier wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Neben dem eingeleiteten Strafverfahren wurde der Führerschein sichergestellt.


In der Nacht von Freitag zu Samstag versuchten bislang unbekannte Täter in ein in der Tiefgarage am Nordhäuser Kornmarkt abgestelltes Motorrad zu entwenden. Die Täter versuchten das Zündschloss zu knacken, was jedoch misslang. Das Motorrad war mit einer elektronischen Wegfahrsperre ausgestattet.


Gestern gegen 16:00 Uhr war ein 21jähriger Mann in Nordhausen-Salza damit beschäftigt, mit einem Gasbrenner Unkraut zu vernichten. Plötzlich fing die am Grundstück grenzende Hecke Feuer. Beim Versuch das selbst zu löschen, erlitt er eine Rauchgasvergiftung und musste medizinisch versorgt werden. Die Berufsfeuer Nordhausen kam zum Einsatz und konnte das Feuer löschen.


Rund 1000 Euro Schaden entstand in einem Garten in der Nordhäuser Kleingartenanlage Windlücke. Durch Unbekannte wurden ein Holztisch und Terrassenfliesen beschädigt. Des Weiteren wurde die Abdeckung einer Hollywoodschaukel durch Feuer beschädigt.
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de