nnz-online

Mit Füßen erleben

Montag, 18. Juni 2012, 10:49 Uhr
Am Mittwochvormittag wird im Ortsteil Hamma der Stadt Heringen/Helme im „Hammatal“ an der „Kaffeemühle“ ein Barfusspfad eingeweiht. Die Idee, hier einen Barfusspfad anzulegen, entstand mit der Erarbeitung des Naturparkplans für die Region des Naturpark Kyffhäuser...

Zu Fuß Sinne erlaufen (Foto: privat)
Etwa die Hälfte von über 35 Projekten, die in diesem Entwicklungskonzept aufgenommen wurden, sind bereits umgesetzt worden. Hierzu gehört nun auch das Projekt Barfusspfad. Um diesen Barfusspfad realisieren zu können, arbeitete die Naturparkverwaltung mit vielen Partnern zusammen. Hierzu gehören:
  • das Landschaftsarchitekturbüro LA21 (Björn Diener, Diana Moraweck), welches in Zusammenarbeit mit der Naturparkverwaltung die Planungen und Begleitung des Projektes durchführte
  • Harald Karnstedt vom Förderverein „Goldene Aue“ e.V., als organisatorischer Unterstützer des Projektes
  • Uta Reinholz vom Verein für Wirtschaftsentwicklung der Region Nordhausenals Beraterin in Fragen der Finanzierung, und der Förderanfrage
  • Maik Schröter, der Bürgermeister der Stadt Heringen/ Helme, sowie Axel Hofmann, Mitarbeiter des Bauamtes der Stadt Heringen-Helme
  • die Betreiber der Kaffeemühle, Fam. Oeller-Gerboth
  • die Gestaltung der Infotafeln, Aufsteller und Sitzgelegenheiten erfolgte durch Karsten Ullmann von der Firma „artistil“ und Julia Hornickel von „Landidee“ aus Rossla
  • durch Bätzoldt`s Garten- und Landschaftsbau GmbH und den Mitarbeitern der Naturparkwaltung wurden die baulichen Objekte des Pfades realisiert.
Bei diesem gemeinsamen Projekt, wie es der Name schon sagt, steht das Thema „Barfuss“ im Mittelpunkt. Der Barfusspfad am „Hamma-Bach“ ist eine geeignete Wegstrecke, die das Sinneserlebnis abwechslungsreicher Materialien, wie Matsch, Kiesel, Sand, Holzschnitzel und Zapfen bietet.

Mit dem „Barfusslaufen“ gönnen sie sich eine natürliche Fuß-Reflexzonen-Massage. Ihre Füße und Ihr Körper werden es Ihnen danken.
Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2019 nnz-online.de