nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fehler: ad-ID 1121 mehrfach vorhanden!
Sa, 09:34 Uhr
28.11.2009

Süßer die Glocken nie klingen

Das Nordhäuser Chorensemble "Cantamus" hat zum Jahresende wieder einen prall gefüllten Terminkalender. Nachdem einige der Mitglieder kürzlich an dem Projekt "Wer die Rose ehrt" aus Anlass 20 Jahre Mauerfall an der Erfurter Oper teilnahmen, stehen demnächst die alljährlichen Adventskonzerte an...

Das Ensemble (Foto: privat)
Dem Chor ist es vor zwei Monaten mit einer öffentlichen Probe in der Fachhochschule gelungen, vier weitere junge Menschen für das Ensemble zu begeistern. Besonders wichtig: drei der neuen Mitstreiter sind lange gesuchte Tenöre. Und mit dieser klanglichen Bereicherung startete "Cantamus" in die Vorbereitung seiner Adventskonzerte.

Auf das Publikum wartet wieder ein abwechslungsreiches Programm verschiedener Epochen, Stilrichtungen und Kulturen. Dabei kommen auch die "Klassiker" unter den Weihnachtsliedern nicht zu kurz. Den Auftakt zu der Konzertreihe bildet am morgigen Sonntag um 17 Uhr ein Auftritt in der Kirche zu Allmenhausen (Kyffhäuserkreis). Weiter geht es am 2. Adventssonntag (06.12.).

Mit einem 30minütigen Programm unterhält der Chor die Besucher der Traditionsbrennerei. Beginn ist 14:30 Uhr. Am selben Abend um 17 Uhr findet das inzwischen traditionelle einstündige Konzert in der Ilfelder St.-Georg-Marien-Kirche statt. Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei, die Kirchen werden beheizt.

Auch in der Nordhäuser Seniorenresidenz sowie zur Weihnachtsfeier der Firma Nordbrand wird sich das Ensemble in der Vorweihnachtszeit präsentieren. Die Beteiligung einiger der Sängerinnen und Sänger an der Aufführung der Neunten Sinfonie von Beethoven im Haus der Kunst in Sondershausen sowie im Nordhäuser Theater bildet den feierlichen Schlusspunkt unter ein aktives und erfolgreiches Chorjahr. Es bescherte "Cantamus" eine gute Platzierung anläßlich des Landeschorwettbewerbes.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.