tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 14:25 Uhr
19.09.2007

Jetzt reicht es!

Nordhausen (nnz). In der Alten Leipziger Straße soll gerast werden. Es seien schlimmer Zustände, besonders für Radfahrer, konstatiert die Nordhäuser Stadtverwaltung und reagiert.


„Die Alte Leipziger Straße wird ab Donnerstag eine Sackgasse, der Zweirichtungsverkehr für Radfahrer bleibt erhalten - Anlass dieser Verkehrsbeschränkung ist der zunehmende Fahrzeugverkehr auf dem asphaltierten Wirtschafts- und Radweg zwischen der Stadt Nordhausen, Bielener Straße und der Siedlung in Bielen“, sagte jetzt Rainer Kottek von der städtischen Verkehrsbehörde.

Das Hauptproblem sei der reine Durchgangsverkehr, zum Teil würden dort nicht zu akzeptierende, hohe Geschwindigkeiten gefahren. „Radfahrer haben berichtet, dass sie teilweise von der Straße gedrängt wurden“, sagte Kottek.

Ständig treten dadurch Sicherheitsprobleme für die Radfahrer und Belästigungen der Anlieger auf. Das könne nach den Beobachtungen und Kontrollen durch die zuständigen Behörden bestätigt werden.

Die Lösung soll stufenweise umgesetzt werden. Zunächst werden ab kommenden Donnerstag Absperrbügel in der Alten Leipziger Straße, von Seiten der Bielener Straße - unmittelbar nach der Engstelle - hinter der Gärtnerei Böer aufgestellt und die Straße aus beiden Richtungen als Sackgasse beschildert. „Die Auswahl trifft diesen Abschnitt auch deshalb, weil immer wieder größere Fahrzeuge die Brücke über den Roßmannsbach passieren, obwohl diese aufgrund ihres baulichen Zustandes auf nur 3,5 Tonnen Gewicht begrenzt ist.“

Sei nach einer bestimmten Zeit eine Befriedung der Situation festzustellen, bleibe es bei dieser Variante. „Anders wäre es, wenn kein Rückgang des Durchgangsverkehrs zwischen dem Bowlingcenter und der Siedlung in Bielen festzustellen ist, dann sollen auch Absperrgitter auf diesem Teilstück der Alte Leipziger Straße aufgestellt werden“, sagte Kottek.
Autor: nnz

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick


Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige