nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fehler: ad-ID 1121 mehrfach vorhanden!
Do, 13:09 Uhr
30.11.2006

Ensemble hat sich etabliert

Nordhausen (nnz). Vor fünf Monaten gründete sich das Chorensemble "Cantamus" aus Nordhausen. Die nnz berichtete darüber ausführlich. Inzwischen hat sich der Chor erfolgreich entwickelt und wird sich in der Adventszeit mit einem eigens hierzu einstudierten Programm der interessierten Öffentlichkeit präsentieren.

Cantamus (Foto: Schütze)

Rund fünf Monate ist es jetzt her, dass sich acht Sängerinnen und Sänger zu einem neuen Klangkörper in der Rolandstadt zusammenfanden. Sie gründeten das Chorensemble „Cantamus“ Nordhausen. Dieses steht mittlerweile unter der künstlerischen Leitung von Susanne Walther. Aus den anfangs acht Mitgliedern wurden inzwischen 12. Beachtlich ist das Durchschnittsalter von nur 41 Jahren. Damit verjüngte sich „Cantamus“ seit seiner Gründung noch einmal um vier Jahre. Das ist umso bemerkenswerter in einer Zeit, da viele Chöre das Problem der Überalterung beklagen.

Interessant in diesem Zusammenhang ist das Beispiel der 26jährigen Anke Gödicke aus Schernberg (Kyffhäuserkreis), die sonst in ihrer Freizeit in einer Band rockt. Neugierig geworden durch die Berichterstattung der örtlichen Medien, war sie eine der ersten, die nach der Gründung ihr Interesse am Mitmachen bekundete. Heute merkt man ihr an, dass sie mit Begeisterung dabei ist. Zwei weitere junge Leute zwischen zwanzig und dreißig fanden ebenfalls den Weg zum Chor.

Ihnen gefällt vor allem die Mischung aus klassisch und modern, deutschsprachig und international. Nicht umsonst lautet das Motto des Chores „bunt wie die Welt“. Und vielleicht liegt ja auch darin das „Geheimnis“, warum „Cantamus“ entgegen dem üblichen Trend als Chor für junge Leute attraktiv ist.

Die Formierung des Ensembles ist inzwischen annähernd abgeschlossen. Platz ist noch für einige Bässe und Tenöre. Der Aufruf geht daher an talentierte Sänger der Region. Geprobt wird immer Mittwoch Abend. Der Chor bietet Interessenten eine 6wöchige „Schnupperzeit“. Wer mehr wissen möchte, kann sich über Telefon 03631-898816 informieren.

Seit Oktober basteln die Sängerinnen und Sänger an einem Programm für die Adventszeit. Dazu wurde auch eine etwas andere Form der Probe durchgeführt. So traf man sich am 18. November für einen Tag in Sülzhayn, um sich konzentriert auf die bevorstehenden Auftritte vorzubereiten. Drei Konzerte unter dem Motto „In dulci jubilo“ Advents- und Weihnachtslieder vom Mittelalter bis zur Gegenwart stehen auf dem Terminkalender von "Cantamus". Wer den Chor gern hören möchte, dem seien folgende Termine empfohlen: am 09.12. um 16 Uhr in der St.-Georg-Kirche zu Neustadt, am 10.12. um 16:45 Uhr in St.-Marien zu Allmenhausen (Kyffhäuserkreis) und am 17.12. um 17 Uhr in der St.-Georg-Marien-Kirche zu Ilfeld. Alle Kirchen werden beheizt, der Eintritt ist frei. Geboten wird eine interessante Mischung aus geistlichen und weltlichen, traditionellen und moderneren, bekannten und weniger bekannten sowie chorischen und solistischen Liedern passend zur Adventszeit. Eben ganz nach dem Motto des Chores: „Bunt wie die Welt“.

Weitere Infos gibt es hier.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.