eic kyf msh nnz uhz tv nt
Fr, 15:57 Uhr
19.04.2024
Nordhausen bekommt ein Kneippbecken

Es geschehen noch Zeichen und Wunder!

Der 1. April liegt schon eine Weile hinter uns also muss es wohl stimmen: nachdem man sich im Rathaus jahrelang den Kopf ob dieser hochkomplexen Aufgabe zerbrochen hat soll es nun bald soweit sein - Nordhausen bekommt ein Kneippbecken...

Lange hat es gedauert, nun wird ein Traum endlich wahr: gemeinsam mit Frau Kaap vom Nordhäuser Kneipp-Verein und im Ergebnis eines Variantenvergleichs für einen geeigneten Standort, wurde heute mit der Bauanlaufberatung der Startschuss für den Bau eines Kneippbeckens im Stadtpark gegeben. Das Kneippbecken wird im nordwestlichen Bereich des Stadtparks, direktangrenzend an den Gondelteich, gebaut werden.

Im Stadtpark soll ein Kneippbecken gebaut werden (Foto: Stadt Nordhausen) Im Stadtpark soll ein Kneippbecken gebaut werden (Foto: Stadt Nordhausen)


Anzeige symplr
Das Becken wird dort in den Stadtparkbach integriert, welcher vom Mühlgraben und im weiteren Oberlauf von der Zorge gespeist wird. Grundlage für die langfristig sichere Versorgung des Stadtparks sowie des Kneippbeckens war ein Planverfahren für ein Teilungsbauwerk an der Zorge (ehemaliges Hundeheimwehr) sowie am Mühlgraben
(nähe Kinderheim), für welches die Stadtverwaltung eine entsprechende wasserrechtliche Genehmigung erwirken konnte.

Der Baubeginn erfolgt Mitte der 17. Kalenderwoche. Der Weg entlang des Gondelteichs ist auf dieser Seite während der Bautätigkeiten gesperrt. Nach täglichem Bauende, wird der Weg freigegeben, sodass zumindest abends der Weg passierbar ist. Für den Bau des Beckens ist die Errichtung einer temporären Baustraße mit Zufahrt über den Parkplatz, notwendig. Zur Wasserhaltung wird rechtsseitig des Stadtparkbaches ein zusätzlicher Abschlag (etwa 70 cm breit) in den Gondelteich hergestellt.
Autor: red

Kommentare
Kitty Kat
19.04.2024, 17.13 Uhr
Und dann
kann man in dieser Brühe rumtrampeln. Eine gruselige Vorstellung.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr