eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mi, 14:39 Uhr
21.02.2024
Neuzugang für den NUV

Drei Geschwister - eine gemeinsame Firma

Mit MFC Automobile kann der Nordthüringer Unternehmerverband sein neuestes Mitglied begrüßen. Die inzwischen 23 Jahre alte Firma wird von drei Brüdern geführt...

Drei Geschwister - eine gemeinsame Firma: Kann das gut gehen? Frank Kramer, das “F” im Firmennamen MCF Automobile, lächelt und antwortet mit einem klaren “Ja und das schon seit fast 23 Jahren.” Gemeinsam mit seinen Brüdern Michael und Christian ist das Kramer-Trio für die Kunden mit ihren Autos zuständig. Zuerst am Altentor, dann in Salza und ab 2012 am jetzigen Standort zwischen Nordhausen und Niedersachswerfen.
Schon recht frühzeitig, parallel zum Wachsen von Firma und Kundenstamm, hatten sich die Kramers der Digitalisierung gewidmet.

Anzeige symplr
“Damals gab es noch keine Digitalkameras, also haben wir unsere Fahrzeuge mit Polaroid fotografiert, die Bilder eingescannt und bei Mobile.de hochgeladen”, berichtet Frank Kramer, der 2004 eine von ihm entwickelte Software unter dem Namen “Carplus” in der Firma einführt und im Markt etablierte.

Waren es in den Anfangsjahren zwischen 15 und 20 Fahrzeuge, die MFC im Bestand hatte, so sind es aktuell mehr als 150, rund 80 Prozent davon sind sogenannte “Junge Gebrauchte”. Den Kundenkreis können die Kramerbrüder getrost auf einer Europakarte ziehen. Geschäftsbeziehungen gibt es vorrangig in der Region, aber “im vergangenen Jahr hat uns der Export die Bilanz gerettet”, meint Frank Kramer, der sich seit sechs Jahren auch kommunalpolitisch im Nordhäuser Stadtrat engagiert.

v.l.: Christian, Frank und Michael Kramer am Standort in Niedersachswerfen (Foto: NUV / Claudia Rheinländer) v.l.: Christian, Frank und Michael Kramer am Standort in Niedersachswerfen (Foto: NUV / Claudia Rheinländer)


Fragt man die Brüder nach dem Erfolg, dann geben alle drei zu Protokoll, dass absolutes Vertrauen die Grundvoraussetzung für das gemeinsame Handeln sei. Banal aber korrekt ausgedrückt: “Wir teilen alles durch drei. Neben den Einnahmen und Ausgaben, den Gewinnen und Verlusten natürlich auch Sorgen und Freude”. Das Dreiergespann ist nicht nur für sich verantwortlich, sondern auch für elf weitere Menschen, die bei MFC ihre Arbeit machen. Und die vor allem in der Region wohnen. Und so richtet sich das Sponsoring der Kramers vorzugsweise auf die finanzielle Unterstützung lokaler und regionaler Veranstaltungen und Events wie dem Harztorlauf oder der Roland-Rallye aus.

Frank Kramer und seine beiden Brüder beobachten nahezu täglich den Markt, sowohl lokal als auch regional und global. Beobachtet haben sie auch den Nordthüringer Unternehmerverband. “Eigentlich haben wir grundsätzlich was gegen Verbände, aber es war die Diskussion zum Einzelhandelskonzept der Stadt Nordhausen und hier vor allem der kluge Standpunkt, den der NUV vertreten hatte, der letztlich den Ausschlag gab, einen Mitgliedsantrag zu stellen”, resümiert Kramer, der nach sechs Jahren im Stadtrat verstärkt dafür wirbt, dass sich mehr Unternehmer und Gewerbetreibende für die kommunale Politik interessieren sollten. “Wenn es immer um die Sache geht, dann sind Veränderungen möglich und man kann Einfluss nehmen auf die Entwicklung der Stadt oder der Gemeinde”, sagt Frank Kramer bei einem Besuch des NUV-Vorstandes. Dem schließt sich NUV-Vorsitzender Niels Neu zu 100 Prozent an.

“Wir als Verband werden in den nächsten Wochen bis zu den Kommunalwahlen dafür werben, dass sich Vertreter der Wirtschaft für die Wahlen in ihren Städten und Gemeinde aufstellen lassen”.
Autor: red

Kommentare
Pitagyros
21.02.2024, 22.13 Uhr
Werbung für Politik
In welchem Parlament wird sich denn Niels Neu bewerben?
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr