eic kyf msh nnz uhz tv nt
Di, 08:37 Uhr
20.02.2024
Polizeibericht

Vandalen beschmieren Wahlbüro am hellichten Tag

An einem Wahlkreisbüro in der Hauptstraße stellten Mitarbeiter mehrere Schmierereien an den Schaufenstern fest...

Anzeige symplr
Unbekannte Täter brachten am Montag in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 15.00 Uhr verfassungsfeindliche Symbole und vermutlich eine Parole mit roter Sprühfarbe auf. Möglicherweise wurden die Täter hierbei gestört, da die Parole im Wortlaut nicht vollendet wurde. Das Staatsschutzkommissariat hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise zur Tat oder den handelnden Tätern nimmt die Kriminalpolizei Nordhausen unter der Telefonnummer 03631 / 960 entgegen.
Autor: red

Kommentare
Leser X
20.02.2024, 13.08 Uhr
Vervollständigung
Laut MDR handelt es sich um das Büro der Landtagspräsidentin in der Bleicheröder Hauptstraße. Es wurde unter anderem mit roten Hakenkreuzen beschmiert. Und nun bin ich am Sinnieren, wer das wohl gewesen sein könnte???
grobschmied56
20.02.2024, 13.50 Uhr
'Künstler' sollten sich im Klaren sein ...
... daß sie mit solchen Schmierereien und Sachbeschädigungen ihrem politischen Anliegen (falls sie überhaupt eines verfolgen) einen schlechten Dienst erwiesen.

Die Mehrzahl der Bürger lehnt solche Art der 'Meinungs-Äußerung' rundweg ab und reagiert eher mit Abscheu, als mit Zustimmung.
Vogelfänger
20.02.2024, 20.23 Uhr
Die Vandalen sind nicht die "Schmierer",
das sind nur die dummen Ausführer. Die wahren Vandalen sind die, die Tag und Nacht anonym Menschen, gar pauschal ganze Gruppen von Menschen, mittels Geschreibsel herabsetzen und verunglimpfen. Da helfen auch keine geheuchelten Distanzierungsversuche.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr