tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 19:02 Uhr
06.12.2022
CDU-Schard: „Das Versteckspiel hinter Paragraphen muss ein Ende haben“

Aufklärung zur Staatssekretärsaffäre

Die CDU-Fraktion im Thüringer Landtag fordert von der Landesregierung weitere Aufklärungsarbeit in der Staatssekretärsaffäre...

„Die Einlassungen von Minister Hoff im Justizausschuss zum Bericht des Rechnungshofes waren bei weitem nicht hinreichend und verlieren sich in Allgemeinplätzen. Die Landesregierung versteckt sich hinter Paragraphen, mauert, wo es nur geht und zeigt keinerlei Willen, die schwerwiegenden Vorwürfe aufzuarbeiten“, erklärt dazu der justizpolitische Sprecher der Fraktion, Stefan Schard. Die CDU-Fraktion hatte zuvor die Sondersitzung des Ausschusses mit einem 38 Fragen umfassenden Katalog beantragt, nachdem die mutmaßlich rechtswidrige Einstellungspraxis der Ramelow-Regierung bekannt wurde. Der Landesrechnungshof hatte laut Medienberichten fünf Staatssekretären bescheinigt, nicht einmal die Mindestvoraussetzung für das jeweilige Spitzenamt zu erfüllen. Die Einstellungspraxis sei demnach „rechtswidrig“, „fehlerhaft“ und „schlicht intransparent“. Schard: „Die Ramelow-Regierung lässt den Landtag einfach abblitzen. Sie muss sich jetzt bewegen und zu den Fragen konkret Stellung beziehen, damit Licht ins Dunkel dieser Affäre kommt. Dem Steuerzahler könnte hier ein Millionenschaden entstanden sein.“

Anzeige MSO digital
Im Ausschuss sei eine Vielzahl und vor allem die wesentlichen der 38 eingereichten Fragen unbeantwortet geblieben, so der Justizpolitiker. „Wiederholt greift die Ramelow-Regierung zum Prinzip ‚Nichts hören, nichts sehen, nichts sagen‘ und macht sich die Welt, wie sie ihr gefällt. Sie verliert sich seit Aufkommen der Medienberichte in Ausflüchten. Bei so einem Sachverhalt den Kopf einzuziehen, statt ehrlicher Aufklärungsarbeit zu leisten, deutet darauf hin, dass man etwas zu verbergen hat. Das provoziert weitere Fragen, deren Antworten die Landesregierung nicht nur dem Landtag, sondern insbesondere dem Thüringer Steuerzahler schuldig ist“, so Schard.
Autor: red

Kommentare
Halssteckenbleib
06.12.2022, 22.25 Uhr
Aufklärung zur Sekretäraffäre
Gibt's denn nichts wichtigeres als sich mit Affären zu befassen?Was interessiert mich wer welche Affären hat.Sekretäre sind auch nur Menschen.Oder geht's um Schreibtischsekretäre?Heißen die nicht auch so?Was muss daran aufgeklärt werden?Ist ja lächerlich sowas...
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.