tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 09:52 Uhr
18.11.2022
Kugelstoß-Indoor

Über Nordhausen nach Istanbul

Zehn Jahre nach der letzten Ausgabe 2013 kehrt das Nordhäuser Kugelstoß-Indoor zurück in den Wettkampf-Zirkus. Ursprünglich als nationale Neuauflage geplant, wurden die Pläne jetzt kurzfristig geändert...

„Die Athleten müssen Punkte sammeln für die Wertungslisten auf europäischer und internationaler Ebene“, erklärt Meeting-Chef Werner Hütcher. Nicht ohne zu erwähnen, dass „alles bescheidener“ ausfallen wird. Das betrifft auch die Felder.

Anzeige MSO digital
Für den internationalen Hauch sorgen die Schweizer Nationalkader. Zugleich ist dieses Meeting ein offizieller Qualifikationswettkampf. „Wir sind ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Hallen-EM nach Istanbul“, verdeutlicht er die sportliche Stellung.

In den Fokus rücken bei der Neuauflage des Nordhausen-Indoor die größten deutschen Talente sowie die Bundeskader-Athletinnen und -Athleten. Geplant sind 32 Sportler, 20 Meldungen sind bereits eingegangen. Unter anderem den kompletten deutschen Nationalkader der Frauen. „Was mich besonders freut, die deutsche Nummer eins bis drei haben schon gemeldet“, sagt Werner Hütcher. Gemeint sind damit Katharina Maisch (LV 90 Erzgebirge), Sara Gambetta (SV Halle) und Julia Ritter (TV Wattenscheid 01). Geplant ist das Kugelstoßen der Frauen als Hauptwettkampf, wo das nationale Niveau gegenwärtig höher ist als bei den Männern.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.