tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 20:01 Uhr
03.10.2022
Spaziergang am Montagabend

Mehr als 2.000 waren unterwegs

Mehr als 2.000 Menschen waren am Montagabend in Nordhausen unterwegs. Sie trugen ihren Unmut über die aktuelle Politik der Ampel-Regierung auf die Straße…

Kundgebung auf dem Bebel-Platz (Foto: nnz) Kundgebung auf dem Bebel-Platz (Foto: nnz)
Es war kein normaler Montag, sondern der Tag der deutschen Einheit, die nach Ansicht von Mario Krumpholz noch längst nicht hergestellt ist. Krumpholz sprach auf dem August-Bebel-Platz, auf dem sich die Spaziergänger versammelten.

029
Wir werden in Kürze noch ausführlich berichten.
Peter-Stefan Greiner
Autor: psg

Kommentare
derdome
03.10.2022, 20.39 Uhr
Ich war dabei...
Und bin immer wieder begeistert, über den Zusammenhalt und die friedlichen Menschen aus allen Schichten der Bevölkerung.

Wann äußert sich eigentlich ein Herr Jendricke zu den Demos?
Ignorieren wird ja langsam schwer.
challenger
03.10.2022, 21.02 Uhr
Mehr als 2000 stehen für uns zusammen!
"Wer nicht redet,wird nicht gehört."

Nordhausen steht für eine solide Demokratie!

Mut zur Zukunft "!
N. Baxter
03.10.2022, 21.10 Uhr
Gruene Kobalde
wird das wohl nicht schmecken aber es werden immer mehr, mit jeder Nebenkostenabrechnung und jedem Grad weniger....
P.Burkhardt
03.10.2022, 21.50 Uhr
Na mal gucken,
ob es den 2000 gelingt Putin wegzudemonstrieren...
Strandläufer
03.10.2022, 21.50 Uhr
Derdome
War Herr Jedricke nicht Landrat? OB ist doch noch Herr Buchmann und Bürgermeisterin Frau Rieger. Hier im Norden würde ich das Thema bei den beiden zuordnen.
Was genau erhoffen Sie sich von ihnen zu hören? Wenn ich es dunkel in Erinnerung habe, hatte sich Herr Jendricke bereits bzgl.der Ukrainer geäußert (mit der Frage nach der Finanzierbarkeit dieses grosszügigen Willkommenspaketes). Aus meiner entfernten Wahrnehmung "eckt"er eher schon mal an und positioniert sich... mal so im Vergleich.

2000 Menschen. Wenn man die Bilder ansieht und erkennt wer dort mitspaziert wird es schwer die "Nazikeule" zu schwingen.
Undine
03.10.2022, 22.00 Uhr
Kein Bürgermeister und kein Landrat
lassen sich sehen. Die haben als Handlanger und Erfüllungsgehilfen der Berliner Politik reichlich zu tun.
fastechternordhäuser
03.10.2022, 22.28 Uhr
Bitte um Aufklärung.
Wer ist Mario Krumpholz? Und wieso versammeln sich "Spaziergänger"?
Wie Bitte
04.10.2022, 07.36 Uhr
"Handlanger und Erfüllungsgehilfen" -
- und was, meinen Sie, könnte ein Bürgermeister ausrichten? Was würde zb ein AfD-Bürgermeister tun? Der EVN befehlen, die Strompreise zu senken, andernfalls nämlich... Weil, wenn nicht, dann... Ja, wenn die EVN das nicht tut, dann...
Ja, was denn eigentlich?
memento mori
04.10.2022, 08.31 Uhr
sehr gelungene Veranstaltung
Ich war schon während der Corona-Spaziergänge dabei - ganz in Ruhe die Veranstaltungen.
Und seit ca. einem Monat bin ich ebenfalls wieder dabei, es ist höchste Zeit.
Und nun kann das hin- und herdiskutiert werden - diese Demonstrationen schreiben Geschichte! Bei keiner anderen Kundgebung/Demonstration/Veranstaltung konnten über solch einen langen Zeitraum so viele Menschen mobilisiert werden. Nicht bei FfF, nicht beim Bündnis gegen Rechts, nicht bei Gewerkschaftsveranstaltungen oder Ähnlichem. Dies zeigt die Brisanz, welche das Thema in der Bevölkerung hat.


Eine kleine Anmerkung zu 2 Vorrednern:

@fastechternordhäuser:

Mario Krumpholz kenne ich nicht, ich teile auch die Meinung von Herrn Greiner bezüglich seiner Redekünste. Aber ich ziehe meinen Hut vor ihm und habe den allergrößten Respekt. Denn sich aus eigenem Antrieb vor so viele Menschen zu stellen (ob nun 1000, 2000 oder 2500, die meisten bekommen bei einer Geburtstagsrede vor 20 Leuten weiche Knie) und die doch sehr indifferente Gruppe auf einen oder mehrere mögliche gemeinsame Nenner zu bringen, ist eine Mammutaufgabe.
Ich hätte einige Punkte anders gesagt oder umschrieben, habe ich aber nicht, da ich nicht den Mumm dazu hatte ;)
Und Sie könnten auch da oben stehen und den Leuten erklären, warum demonstrieren falsch sei - haben sie aber auch nicht. Darf ich raten warum :)
Zur zweiten Frage lesen Sie bitte Artikel 8 des deutschen Grundgesetzes, da steht soweit alles interessante drinne.

@Wie Bitte:

Was könnten Bürgermeister oder Landräte ausrichten?
Diese Frage ist so sau b**d, dass ich eine Weile überlegt habe, sie zu ignorieren, aber sie doch kurz erklären werde:

Mir fallen da spontan 2 Dinge ein:
Die Bürgermeister und Landräte (des Weiteren Wahlbeamte genannt) sitzen im Städte- und Gemeinderat, welcher einen größeren Einfluss auf die Landespolitik nehmen kann. Wenn hier ausreichend Wahlbeamte Druck machen, kann diese Institution die Landespolitik maßgeblich beeinflussen. Muss ich noch weiter reden oder kommen Sie jetzt selbst auf den Punkt Bundesrat oder Föderalismus?

weiteres im nächsten Kommentar
memento mori
04.10.2022, 08.36 Uhr
Fortsetzung
Ein zweiter - noch wirksamer Hebel meiner Meinung nach - sind die Kreisverbände der Parteien. Sie bilden die Arbeit an der Basis. Keine Partei ohne eine starke Basis ist lange auf der politischen Bühne vertreten (Piraten beispielsweise).
In Gesprächen in diesen Kreisverbänden könnten die Wahlbeamten die Stimmung der Bürger (sofern nicht den Medien zu entnehmen) aber auch die allgemeinen Sorgen und Nöte der Kommunen der Bundestagsabgeordneten mitgeben. Diese - nur ihrem freien Gewissen unterworfen - könnten dann im höchsten deutschen Verfassungsorgan für einen Kurswechsel im Sinne der Bevölkerungsmehrheit arbeiten.

gleich vorweg zur Frage, warum der Mehrheit der Bevölkerung: siehe erster Absatz erster Kommentar: kein anderes Thema hat so viele Menschen auf die Straße gebracht...
P.Burkhardt
04.10.2022, 09.02 Uhr
Das mag ja alles sein...
...aber was ändert das an der Situation. Ein Gedankenspiel: "Blinzel", "Schnipps" und ab ins Paralleluniversum...die AFD hat mit überwältigender Mehrheit die meisten Landtagswahlen und die Bundestagswahl gewonnen. Die Altparteien sind quasi pulverisiert, das Volk endlich von der Bürde der Politikerkaste befreit...Was tut sie nun ? Raus aus der Nato ? Rein in den Russland-China-Pakt ? Ladas importieren ? Sagen Sie mal, Memento...es ist doch höchste Zeit, also muss es ja auch einen Plan geben...
JackDaddel
04.10.2022, 10.28 Uhr
@ memento mori
(Cooler Nickname übrigens. Ich freue mich auch auf 13 Uhr)

Ich stimme ihnen zu 100 Prozent zu. Herr Krumpholz mag nicht der beste Redner sein (was er ja selbst sagt) aber er macht. Und nur das zählt. Auch trifft er die Wesentlichen Dinge genau auf den Kopf.
Das sich keiner der Lokalen Politiker der Diskussion stellt, sagt auch alles und wird sich sicherlich irgendwann (Wahl) rächen.

"WIR" dürfen jetzt nur nicht locker lassen und müssen weiterhin gegen diesen ganzen Irrsinn vorgehen. Auch 89 fing es "klein" an.
Kobold2
04.10.2022, 12.18 Uhr
Hört endlich
Mit diesen 89er Vergleichen auf.
Das ist eine Beleidigung derer, die sich damals wirklich was getraut haben, Mut bewiesen haben und sinnvolle Forderungen und Ideen hatten.
Ra1n3R
04.10.2022, 13.09 Uhr
Genau,
Kobold hat befohlen, jetzt halten alle den Mund. Fehlt noch der Cowboy hier mit seinen Mathekenntnissen.... xD

Ich habe noch die Reihen auf dem Dach der Rolandstuben mit Kameras, Ferngläsern und auch sichtbaren Waffen im Hinterkopf, beim öffentlichen Kundtun des Unmutes zur Politik zum Nachteil der Menschen im alten System. Da gibt es eben keinen Unterschied, nur inhaltlich mit zusätzlichen Themen.

Und ob das hier nun irgendwelchen Kim Jong-un Fans und dessen Vertretern mit roten Fahnen nicht passt, juckt die wenigsten. Existenzängste sind weltweit mit eines der stärksten Motive, versammelt auf die Straßen zu gehen. Das steht somit auch Menschen in NDH zu, wie in den unzähligen Orten / Städten seit Wochen in weiten Teilen des Landes.
Ndks
04.10.2022, 13.23 Uhr
An Arroganz nicht mehr zu überbieten ,
sind die Kommentare der Demo/Spaziergang Kritiker. Das sind Menschen aus der Mittelschicht, die Arbeiten gehen und Existenz Ängste haben,bzw schon in Existenz Not leben. Und ihr habt nichts besseres zu tun und diffamiert diese Menschen? Unglaublich! Ihr denkt es geht euch noch gut, aber was macht ihr wenn keine Lebensmittel mehr in den Regalen sind, der Bäcker ,der Fleischer, der Friseur, die Handwerker nicht mehr sind? Ach richtig ihr bestellt im Internet ( doof das dann nicht mehr geliefert werden kann). Ihr solltet Mal langsam über den Tellerrand hinaus schauen!Diese Menschen die dort laufen sind friedlich und mehr muss man dazu nicht sagen!
P.Burkhardt
04.10.2022, 14.00 Uhr
Angst und Spekulation...
...was wäre wenn...und natürlich wird immer der schlimmst mögliche Fall erwartet und davor Angst gehabt. Geschürt wird das Ganze von "Politikern" die Ihre Chance darin sehen, dass es dem Volk erst mal richtig dreckig gehen muss. Der Rest der Politiklandschaft versucht derzeit mit aller Kraft diesen schlimmsten Fall abzuwenden oder wenigstens abzumildern....was tut die AFD ? Meckern und beten, dass es so schlimm wie irgendmöglich wird. Und darauf fahren manche Leute ab...das ist so widersinnig, merkt ihr das nicht ?
JackDaddel
04.10.2022, 14.43 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Keine Aufrufe zu Gewalt, Demos oder Ähnlichen.
MeliScha
04.10.2022, 16.18 Uhr
Was für eine Arroganz...
Mich würde ja mal interessieren, ob die vermeintlichen 2.000 Mutigen auch in Russland oder im Iran demonstrieren würden, so ganz ohne bequeme Polizei-Eskorte, sondern während die Polizei mit Knüppeln und Waffen die ,,Spaziergänge" niederschlagen und die Menschen in den Knast schicken würde!?

Würdet ihr??
Ihr als die mutige Minderheit und Stimme des Volkes...

Schließlich lebt ihr ja ohnehin in einer Diktator, da könntet ihr doch auch ohne weiteres in oben genannten Ländern spazieren gehen, oder!?

Erst in den letzten Tagen wurden extrem wichtige Beschlüsse gefasst, zur Entlastung von Bürgern und Unternehmen - habt ihr das überhaupt mitbekommen, in eurem von Algorithmen bestimmten Medienkonsum?

In diesem Land, gegen das ihr auf die Straße geht, werden freie Journalisten nicht getötet und Sender nicht verboten, die die Wahrheit kundtun...
In diesem Land gibt man euch die Möglichkeit, ,,spazieren zu gehen", ohne Angst haben zu müssen...

Ihr wollt akzeptiert und respektiert werden, doch verurteilt immer wieder, offensichtlich oder indirekt, diejenigen , die nicht eurer Meinung sind...
Diejenigen, die nicht das gleiche sagen denken oder tun und nicht mit euch ,,spazieren gehen" sind feige, verstecken sich Zuhause hinter ihren Gardinen und schwimmen nur mit dem Strom...
Obwohl sie einfach nur eine andere Meinung haben als ihr....

Merkt ihr was?? Das funktioniert so nicht!
Wer austeilt, sollte auch einstecken können...

Ich kann eure Arroganz echt nicht mehr ertragen...
Kobold2
04.10.2022, 16.19 Uhr
Welche Mittelschicht?
Die selbe Mittelschicht, die 2015 hysterisch neue Autos vorrangig bei denen kaufte, von denen sie vorher betrogen wurden, weil ja angeblich ein Fahrverbot drohte ? ( ich wurde damals hier abgestraft, als ich schrieb, das es so nicht kommen würde)
Die selbe Mittelschicht, die 2020 wie wild Klopapier, Nudeln, Mehl horteten, obwohl immer wieder gesagt wurde, daß es keinen Engpass gibt? ( unsereins hat nur gelacht, wegen der nötigen Extratouren)
Die selbe Mittelschicht, die dann bei der nötigen Rationierung, das Verkaufspersonal angriff und beschimpfte....?
Die selbe Mittelschicht, die alles nötige zu einer Energiewende, und damit auch mehr Unabhängigkeit, ablehnte und sich Beifall klatschend , trotz auch internationaler Warnungen abhängig von einem unberechenbaren Despoten machte?
Die selbe Mittelschicht. die plötzlich Existenzängste hat und die Schuld wieder mal bei " den da oben" sucht und nicht wahrhaben will, das sie an dem Kurs der vergangenen Jahre erheblichen Anteil hatte und anderen vorwirft, nicht weitsichtig denken und handeln zu können?
Was wirkliche Existenzängste sind, könnt ihr von denen erfahren, die vor dem Krieg flüchten.
Wenn das die Mittelschicht sein soll, dann liege ich mit meinen Ausführungen zur traurigen gesellschaftlichen Entwicklung goldrichtig.
MeliScha
04.10.2022, 17.37 Uhr
@Kobold 2
Einfach nur DANKE...

Danke, für wahre Worte!!!
Paul
04.10.2022, 21.07 Uhr
P.Burkhardt
Da hast du wohl etwas verkehrt verstanden, denn die Leute gehen auf die Straße damit die Sanktionen gegen Rußland beendet werden und für einen Rgierungswechsel. Es demonstriert Niemand gegen Putin!
Muggefug
05.10.2022, 01.38 Uhr
Keine Panik
Die Diskussionen werden ja immer hitziger. Scheinbar haben hier einige noch gar nicht kapiert das wir kurz vor einer atomaren Katastrophe stehen.Unsere Regierung und dir EU müssen endlich wach werden und aufhören Waffen in alle Krisengebiete zu liefern.
Nur alle zu kritisieren die da mit laufen ist einfach.
Ich vermisse immer noch eure Lösungsansetze. Leider kommt da nichts
P.Burkhardt
05.10.2022, 10.00 Uhr
Ähm...
Ja Paul, genau darin liegt ja der Fehler der ganzen "Demonstration". Es wird gegen das Falsche demonstriert... weil es eine Kleinpartei in Deutschland gibt (die u.a. Unterstützung von Russland erfährt - jedenfalls gab es da mal was in der Richtung,
wenn ich michrecht erinnere ), die genau dieses Misstrauen in gewählte Volksvertreter säht und schürt... Die Sanktionen sind die Reaktion auf die völkerrechtswiedrige Anektion der Krim. Wie würden Sie denn reagieren, wenn die Franzosen plötzlich das Saarland mit Waffengewalt haben wollten oder die Polen in MVP einmarschieren würden.Fänden Sie das legitim ?
Wäre es aus Ihrer Sicht in Ordnung wenn Litauen plötzlich ehemals litauische Gebiete in Polen mit Waffengewalt zurückerobern sollte ?

Der Aggressor ist der, der mit Aggression beginnt...
Trüffelschokolade
05.10.2022, 10.56 Uhr
Autoritäre Sehnsüchte
Es demonstriert niemand gegen Putin, da sie ihn größtenteils ganz geil finden. Der Wunsch nach autoritären Systemen und einfachsten Lösungen ist stark ausgeprägt in den Kreisen. Man muss sich nur mal die Schilder vor Ort anschauen, die Kanäle verfolgen, mit den Leuten reden.
Das Ironische dabei: unter Putin dürften sie nicht mal ansatzweise derartige Aufmärsche organisieren, wie sie es hier machen. Ihre Meinung rausposaunen, von vermeintlichem Widerstand brabbeln, etc.

Aber das ist egal, denn es geht um ein Gefühl. Um einen Wunsch der Überlegenheit, des Ressentiments, der eigenen Unwirksamkeit und Orientierungslosigkeit. Hinzu kommt die sektenhafte Bestätigung der Gemeinschaft.
Da ergibt man sich dann in die krudesten Kontexte. Die Freien Thüringer, die sehr präsent mit großem Banner (oft vorneweg) mitlaufen, haben vor ein paar Tagen erst in ihrem Telegramkanal Holocaustleugnung betrieben. Die Freien Thüringer sind keine komischen Ränder der hiesigen Demos, sondern zentral für diese.
Berserkertom63
13.10.2022, 21.18 Uhr
Wahrheit
Die Sanktionen gegen Russland liefen ja weit vor 2013! Warum damals? Wer zwischen den Zeilen ließt, versteht das es eine totale Absicht war, die ehemalige Sowjetunion in ihrer Umstrukturierung von Anfang an zu stören/behindern. Mit Wladimir Putin erst kam ein Pendant in die Liega der Möchtegern Weltherrscher USA. Leider sind wir in der BRD immer noch in das US gesteuerte System gebunden, alle Wirtschaftsleistung wird berechnet und aufgeteilt. Beenden wir diesen Missstand??? Ein Muss!!!
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.