tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 05:35 Uhr
06.05.2022

Wie kann ich in Hamburg eine Wohnung zu mieten?

Ist es wirklich so schwer, wie alle denken, eine Wohnung in Großstädten zu mieten? Das ist schwierig zu antworten aber es gibt immer Leute die suchen, aber auch welche die finden. Wohnung mieten Hamburg ist einer der am weitesten verbreiteten Suchbegriffe bei Google unter allen Immobilien relevanten Suchanfragen aus deutschsprachigen Ländern. Aber das heißt nicht, dass man Angst haben muss...

Hamburg (Foto: Karsten Bergmann auf Pixabay ) Hamburg (Foto: Karsten Bergmann auf Pixabay )
Es gibt Spezialisten, die jederzeit ein großes Portfolio für alle suchenden Leute am Start hat auch in Städten wie Hamburg. Tatsächlich wird öfter fast nur nach Wohnung mieten Berlin gesucht, denn viele Leute zieht es in die großen Städte, vor allem Berlin und Hamburg. Das und darüber hinaus bezieht sich darauf, dass Suchergebnisse aus dem gesamten deutschsprachigen Raum ausgewertet wurden.

Und tatsächlich: Auch die Zahl der Zuzüge aus anderen deutschsprachigen Ländern nach Hamburg nimmt zu. Hamburg ist immer ein Anziehungspunkt. Es kommen Studenten oder Young Professionals, die sich in die Großstädte bewegen. Sie arbeiten für große Konzerne oder gehen an die Top Universitäten, wie die Laureus Law School, Kühne University oder HBA in Hamburg. Nach Abschluss hier können Sie schon bald einen Junior Manager Posten einnehmen. Das heißt, wenn die Wohnung erst einmal gefunden ist, sind diese Personen eine echte Bereicherung für Hamburg und das Stadtleben. Auch die Entwicklung, Wirtschaft und Kreativität der Stadt wird durch solche Personen gefördert.

Diese Mieter, die oft klein anfangen, können schon in wenigen Jahren der Top Mieter sein. Das kommt daher, dass die Berufsaussichten für diese Personen sehr stark sind und Sie zudem auch Gefallen an der Stadt finden. Zudem gibt es in Hamburg durch die Wirtschaftskraft entsprechende Positionen für diese Leute. Daher bleiben diese in der Regel. In nur 5-10 Jahren werden diese Absolventen über gutes Einkommen und später über gutes Vermögen verfügen.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Wohnung zu finden
Die Städte in Deutschland wollen alle einen guten Vibe spüren und versuchen daher Zuzug zu begrüßen. Man tut alles dafür, dass auch junge Leute eine Wohnung mieten können. Wie mieten Studenten zum Beispiel eine Wohnung in Hamburg. Die naheliegendste Lösung ist einen Bürgen oder einen Background in Form einer hohen Kaution aus dem Familienkries mitzubringen. Als nächstes versuchen sie Plätze in Wohnheimen ihrer Universitäten oder des Studentenhilfwerkes zu kriegen. Das sind wirkliche günstige Zimmer oder Mini-Appartements, oft in direkter Nähe zur Uni und damit in Top Lage. Diese sind aber oft Austauschstudenten vorbehalten, die nur einen limitierten Zeitraum bleiben und noch weniger Zugang zum Immobilienmarkt haben, da diese nicht vor Ort suchen können oder nur über wenige Monate bleiben. Die Chancen für die weiteren Studenten sind sehr groß, wenn man eine Wohnung in Hamburg durch Empfehlungen bekommt. Zum Beispiel die Übergabe von Freunden, die zuvor viele Jahre einen guten eigenen Eindruck beim Vermieter hinterlassen haben und nun den Freund empfehlen können.

Die letzte und verbreitet Möglichkeit ist die, "dass man zusammen schmeißt". Man mietet also mit allen zugänglichen finanziellen Ressourcen eine Wohnung mit mehreren Personen. Das wäre dann eine WG. Bei Studenten sind WGs sehr verbreitet, aber auch bei Berufseinsteigern. Und das nicht nur, weil diese auch die Gesellschaft und das bunte Leben einer WG schätzen, sondern, auch, weil der berufliche Austausch hier stattfindet, womit wir wieder beim jungen Spirit und Vibe einer Wirtschaftsmetropole wären.

WGs sind für alle, auch für Vollzeitbeschäftige interessant
Auch wer schnell umziehen muss, was in der heutigen schnelllebigen Arbeitswelt schon mal vorkommt, sucht oft eine bereits bestehende WG. Auch sind diese oft möbliert, sodass ein Einzug sehr einfach und jederzeit, quasi von einem Tag auf den anderen möglich ist. Man kommt nur mit seinen persönlichen Sachen wie Kleidung und ähnlichem an.

Das macht es einfach und viele Berufseinsteiger, als auch Berufstätige im Karrieremodus, die weniger an Familie denken und eher vermuten, dass der Arbeitsort noch oft wechseln wird, mögen WGs. Bei Berufseinsteigern macht eine WG Sinn, da diese erst einmal reinschnuppern möchten, ob der Job das richtige ist und sich daher noch nicht sicher, ob sie sich langfristig an eine Wohnung vor Ort binden möchten, wo man vielleicht nicht so schnell aus dem Mietvertrag rauskommt. Somit können WGs eine gute Lösung sein.

Anbieter von Wohnraum haben inzwischen alles im Portfolio und bieten WGs genauso wie Wohnungen. Es ist also gar nicht zu schwer in Hamburg eine Wohnung zu mieten.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.