nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 16:00 Uhr
17.11.2020
Der Stand der Dinge

16 Infektionen in Altenheim, weitere GU in Quarantäne

20 Neuinfektionen, eine weitere Gemeinschaftsunterkunft in Quarantäne, und Besucherstopp im Krankenhaus - die Lage im Landkreis Nordhausen spitzt sich zu. Statt „Grün“ zeigt die Karte nun auch den Südharz als „rote“ Region. Wie es um die Entwicklung steht hat die nnz zusammengetragen…

Rot statt Grün: im Moment gilt auch der Landkreis Nordhausen als Risikogebiet (Foto: Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie) Rot statt Grün: im Moment gilt auch der Landkreis Nordhausen als Risikogebiet (Foto: Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie)


Das Gesundheitsamt verzeichnete am Montag insgesamt neun Neuinfektionen. Heute sind 20 weitere Infektionen hinzugekommen, 16 davon in einem Altenpflegeheim (Stand 15 Uhr). Aufgrund der Häufung der Fälle brach das Landratsamt mit der Gepflogenheit, sich nicht näher zu Infektionen in medizinischen Einrichtungen zu äußern und teilte auch den Namen des betroffenen Altenheims mit.

digital
Getroffen hat es das Pflegezentrum St. Josef der Caritas. Hier hatte man in der vergangenen Woche vier Fälle zu verzeichnen. In der Folge habe man seitdem „alle Register gezogen“, teilte Einrichtungsleiter Sven Gerlach der nnz am Nachmittag mit. Man habe den betroffenen Bereich separiert, Mitarbeiter dürfen sich hier nur noch in Vollschutz bewegen. Zudem wurde ein Besuchsverbot für das Haus ausgesprochen. „Das sind erschwerte Bedingungen für alle Beteiligten, sowohl für unsere Mitarbeiter wie auch für unsere Bewohner“, sagte Gerlach. Mit dem Gesundheitsamt und der Leitungsebene in Erfurt arbeite man „auf Hochtouren“ zusammen, sämtliche Bewohner und Mitarbeiter wurden gestern getestet. Zum Zeitpunkt des Gespräches waren die ersten Ergebnisse der Einrichtungsleitung nicht bekannt, die Mitteilung des Landratsamtes folgte kurze Zeit später. Noch sind nicht alle Tests abgeschlossen, es besteht die Möglichkeit das es nicht bei 16 Neuinfektionen bleibt.

Rechnerisch liegt der Landkreis damit nun deutlich über der Marke von 42 Neuinfektionen pro Woche (55.1 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner) und gilt als „rotes“ Risikogebiet. Die Zahl der Genesenen liegt, ebenfalls rein rechnerisch, bei 152 Personen. Die Daten des Landes verzeichneten gestern 10 Neuinfektionen für den Landkreis, da hier ein Fall vom Wochenende nachgetragen werden musste, der in der Statistik des Kreises bereits registriert war. In Folge der Tests am Herder-Gymnasium und an der Grundschule Heringen wurde jeweils eine Folgeinfektion bekannt.

Pläne für eine eigene Allgemeinverfügung, die über die Vorgaben des Landes hinausgehen könnte, gebe es aktuell nicht, teilt das Landratsamt weiter mit.

Krankenhaus dementiert Gerüchte

Seit gestern gilt am Südharz-Klinikum ein generelles Besuchsverbot mit wenigen Ausnahmen. Wie die nnz erfahren hat, befinden sich hier zur Zeit neun Corona-Patienen in Behandlungen, wobei drei Personen auf der Intensivstation betreut werden. Wie das Klinikum mitteilt, habe es auch personelle Ausfälle gegeben, die Betroffenen befänden sich in regulärer Quarantäne und müssen nicht im Krankenhaus behandelt werden.

Entgegen der Gerüchteküche habe es im Krankenhaus am Wochenende keine Ausfälle gegeben, alle Stationen wie auch die Notaufnahme arbeiten wie gewohnt. „Die zentrale Notaufnahme im Südharz Klinikum war auch am vergangenen Wochenende zu keinem Zeitpunkt abgemeldet bzw. nicht Einsatzfähig. Diese betrifft auch unsere Stationen im Klinikum. Alle Stationen waren jederzeit im Einsatz. Es war keine Station geschlossen und es gab bzw. gibt kein Aufnahmestopp.“, teilt die Klinikleitung mit. So Personal kurzfristig ausfällt, könne man auf entsprechende Planungen zurückgreifen und schnell reagieren.

Weitere Gemeinschaftsunterkunft unter Quarantäne

Nach der GU Sülzhayn wurde nun auch die GU in der Grimmelallee unter Quarantäne gestellt. Anders als in Sülzhayn verfügen die Bewohner der Grimmelallee nicht über abgetrennte Wohneinheiten, Küche und sanitäre Einrichtungen müssen von mehreren Familien gemeinsam genutzt werden.

Weitere Infektionsfälle innerhalb der Gemeinschaftsunterkünfte sind im Moment nicht bekannt. Allerdings werden hier noch Testergebnisse erwartet. Neben der Abschottung ganzer Einrichtungen habe man auch die Möglichkeit, infizierte Personen extern kurzfristig in Wohnungen unterzubringen und zu isolieren, so es die Situation zulasse und mögliche Infektionsketten rechtzeitig identifiziert werden können. Zudem wurde das Objekt des Landkreises bei Rothesütte als mögliche „Quarantänebehelfseinrichtung“ eingerichtet. Die ehemalige Grenzkaserne wurde während der Flüchtlingskrise zur Unterbringung von unbegleiteten Minderjährigen genutzt und jüngst als Herberge für das „Harzer Hexenreich“ eingeplant. Als Quarantäneeinrichtung könne das Gebäude nun auch Abseits des Asylbereichs genutzt werden um im Fall der Fälle größere Personengruppen isolieren zu können.


Der Blick über den Tellerrand

Laut dem „Klinik-Monitor Deutschland“ sind landesweit im Moment 3.518 oder 12 Prozent der Intensivbetten mit Coronapatienten belegt (Stand 17.11.). Weitere 65 Prozent (18.303 Betten) sind durch andere Notfälle belegt. Es verbleiben 6.516 freie Betten, also 23 Prozent der Gesamtkapazität. Rund 10 Prozent der Kliniken gelten aus ausgelastet, 39 Prozent melden erste Engpässe.

In Thüringen sind 84 Betten mit Corona-Patienten belegt, 654 mit anderen Fällen. Die freien Kapazitäten liegen laut Monitor bei 281 Betten oder rund 30 Prozent.

Für den Kreis Nordhausen verzeichnet der Freistaat 39 stationäre Einweisungen und 12 schwere Verläufe.
Angelo Glashagel

Update 16:10 Uhr: Wie das Landratsamt mitteilt wurden heute nun insgesamt 39 Neuinfektionen festgestellt, wobei 31 auf das St. Josefshaus entfallen. Bisher wurden 19 Bewohner und 12 Pflegekräfte positiv getestet. Das Landratsamt weist darauf hin, dass es sich bei den Zahlen von 15:30 Uhr um einen Zwischenstand handelt, weitere positive Testergebnisse können nicht ausgeschlossen werden.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

17.11.2020, 16.38 Uhr
Psychoanalytiker | Hinweis und Aufruf !!!
Ich möchte alle Corona-Leugner, Corona-Beschöniger, Besserwisser, und Daumen-runter-Virologen darauf hinweisen, dass auf Grund dessen, dass die Corona-Ampel des Landkreises Nordhausen von Grün auf Rot sprang und sie wegen ihrer Immunität, der Harmlosigkeit der Corona-Viren und der politisch erfundenen Pandemie nun im Krankenhaus und im Pflegeheim helfen können. Geht bitte mit Eurer Einstellung in die genannten Hotspots, zu denen, die nachgewiesener Maßen an Corona erkrankt sind. Reinigt deren Zimmer, wascht sie, wischt ihnen den Hintern ab, zeigt dass ihr die Würde des Menschen ehrt. Ihr findet Corona harmlos, erfunden um Euch zu ärgern, erfunden, um Eure Grundrechte einzuschränken.
Zeigt, dass Eure Einstellung die Richtige ist, zeigt dass Ihr Recht habt, geht hin und helft dort vor Ort und entlastet diejenigen, die dies beruflich machen müssen. Ihr steckt euch ja nicht an ...

39   |  21     Login für Vote
17.11.2020, 16.38 Uhr
Herr Schröder | Das wundert mich aber
Hat doch nicht kein geringerer als Björn Höcke die Corona Pandemie während des mdr Sommerinterviews für beendet erklärt. Wissenschaftlich bewiesen sei das Ende dieser Pandemie. Wie kann es da zu solchen Ausbrüchen kommen?
Ironie aus!
Den Betroffenen wünsche ich gute Besserung!

26   |  21     Login für Vote
17.11.2020, 16.39 Uhr
Harzforelle | Ohne Worte
Es ist ein unwahres Gebilde. Niemand kennt jemanden der erkrankt oder wirklich krank ist. Das sog. infiziert sein, bedeutet nicht erkrankt. Von den nach 4 Tagen genesenen, redet kaum jemand. Es ist Erkältung, nicht mehr oder weniger. Diese Panik die keine Grundlage, keine Substanz hat, nervt nur noch. Keiner ist erkrankt!!!!

19   |  40     Login für Vote
17.11.2020, 17.04 Uhr
darkmoon | Harzforelle
Genau so sehe ich das auch. Jedes Jahr Grippewelle mit tausenden Toten, hat noch nie jemanden intressiert.
Die Zeit wird die Wahrheit ans Licht bringen, nächstes Jahr geht es uns schon an den Geldbeutel, dass ist erst der Anfang.

16   |  24     Login für Vote
17.11.2020, 17.11 Uhr
Schatziii | Allenachdenkeneinwenig
Wie soll den binnend 2Tagen soviele Neuinfektionen herkommen?
Leute seid JAHREN ist unsere Herbstgrippe bekannt,komisch das davon keine Rede mehr ist?
Wenn Corona irgendwann mal nicht mehr Präsenz ist,dann gibt's wieder Herbstgrippe.
Komisch das Lockdown immer vor Festen oder Größeren Veranstaltungen ausgesprochen werden,bzgl Nordhausen usw,.
Dann denkt doch mal mit und blickt auf ein oder 2 Monate zurück wo es kein Lockdown gab ,da hörte man kaum noch von soviele NEU infizierten,jetzt auf einmal über 18000tausend ?
Alles nur sehr Komisch!!

16   |  25     Login für Vote
17.11.2020, 17.35 Uhr
B.Denklich
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Kein Chat, bitte
17.11.2020, 17.41 Uhr
Wolfi65 | Ja die Querdenker
"Ich will kein Versuchskaninchen sein und will mich auch in absehbarer Zeit nicht impfen lassen."
Das ist der Grundtenor der ach so frei denkenden Bürger.
Man ist so frei, andere anzustecken und vielleicht auch sterben zu lassen.
In diesem Staate hat jeder eine Stimme.
Nur ich und kein wir.
Das wird dieser Gesellschaft irgendwann mal das Genick brechen.

25   |  10     Login für Vote
17.11.2020, 17.44 Uhr
artemis
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Kein Chat, bitte
17.11.2020, 17.44 Uhr
Leser X
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Kein Chat, bitte
17.11.2020, 17.48 Uhr
Gehard Gösebrecht | Ja die Forelle des Harzes
Es ist immer das Gleiche.
Niemand redet über das Gute, sondern nur über das Schlechte.
Niemand redet angeblich über die Genesenden.
Nur über die Kranken und Toten.
Woran das nur liegt?
Beim Untergang der Titanic hat man in erster Linie auch nur über die Toten berichtet und nicht über die Geretteten.
Wo dran das nur liegt?
Man berichtet auch nicht über die Beinahe- Unglücke, bei denen Niemand zu Schaden gekommen ist.
Wo dran das nur liegt?

12   |  8     Login für Vote
17.11.2020, 18.00 Uhr
Helena2015 | Harzforelle???? Unwahres Gebilde?
Soll dieser Beitrag ironisch gemeint sein? In diesem Fall wäre Ironie nicht angebracht.
Ernst gemeint kann er aber sicher doch auch auf keinen Fall sein?
Das Gesundheitamt testet auf Corona - nicht auf Erkältungskrankheiten. Wenn dann ein Test positiv ist, dann liegt Corona vor und nicht eine Erkältungskrankheit.
Niemand arbeitet bis an seine absolute Grenze, um Erkältungskrankheiten zu testen!!
Dieser Beitrag von Harzforelle ist einfach nur unter der Gürtellinie.
Die positiv getesteten Menschen, die einen sehr leichten Verlauf haben und nach einigen Tagen wieder gesund sind, haben Glück gehabt, obwohl auch dann, gesund nicht gleich gesund heißt, denn diese Krankheit kann erhebliche Nachwirkungen und Spätfolgen haben.
Aber vielleicht wäre ja Nordhausen kein Risikogebiet, wenn es nicht so viele Harzforellen gäbe! Die alten Menschen in den Pflegeheimen finden es mit Sicherheit nicht lustig, auch Infizierte können Andere anstecken, die dann im schlimmsten Fall auf der Intensivstation landen.
Zu den Gemeinschaftsunterkünften bin ich der Meinung, das Ordnungsamt Nordhausen sollte abends (so geschehen am gestrigen Montagabend) nicht Strafzettel an Fahrzeugen befestigen, weil eine Kehrmaschine zu dieser Zeit dort nicht kehren konnte. Vor der Nordhäuser Marktpassage rotten sich GU-Bewohner ohne Mindestabstand und ohne Masken zusammen, dass man kaum den Eingang passieren kann.
Da keine Polizei und kein Ordnungsamt weit und breit.
Na gut, Fahrzeuge können sich gegen Strafzettel nicht wehren.
Warum bitte ist ein Strafzettel am Fahrzeug in dieser Zeit wichtiger als Kontrollen zur Einhaltung der Corona-Bestimmungen?
Meine Hoffnung ist, das NDH ganz schnell wieder aus dem roten Bereich kommt und ich wünsche allen Betroffenen gute Besserung ohne Spätfolgen.

28   |  6     Login für Vote
17.11.2020, 18.07 Uhr
Paulinchen | Gestern war ich...
..in einem benachbarten Uniklinikum als Patientin, für die Dauer von ca. 5 h.

Dabei konnte ich sehen, unter welchem Stress und Druck dort das gesamte Personal steht. Wenn auch nur ein Patient oder Mitarbeiter die Maske nicht exakt trägt, hat dieser sofort ein Problem mit der Securiti. Hier wird Sicherheit für ALLLE ganz groß geschrieben. Es sollte mich wundern, wenn es in Nordhausen anders geht.
Ich würde mich freuen, wenn die Querköpfe bei ihrer nächsten Demo, von der Polizei eingekesselt und deren Personalien erfasst würden. Kommt einer dieser Phantasten mit Coronainfektion ins Krankenhaus, dann bekommt er eine Luftmatratze und einen Platz, auf der Grünanlage des jeweiligen Krankenhauses. Vielleicht spürt und sieht er/sie dann ein, dass Corona kein Kinderspielzeug ist und was er/sie falsch gemacht hat. Denn das Krankenhaus hat mit der Auslagerung des Querkopfes nichts falsch gemacht, weil die Person ja die Meinung vertritt, an der frsichen Luft kann mir nichts passieren.

Von mir gibt es schon heute, ein großes DANKE an all die Personen, welche sich aufopferungsvoll um die Coronapatienten kümmern. Hoffentlich bleiben SIE gesund!!

26   |  10     Login für Vote
17.11.2020, 18.32 Uhr
harz59 | Furchtbar
....es ist so schlimm!!!@@
Ich habe selbst einen Angehörigen im St.Joseph und bange mit den Bewohnern und Pflegekräften!!!!
Ich arbeite selbst in der Pflege und finde diese Ignoranz einfach nur zum ko.....
Alle die Corona ignorieren haben meines Erachtens ihr Gehirn ausgeschaltet.
Oder sitzen zu Hause und " brauchen " nicht zu arbeiten.
Viele regen sich auf, den MNS mal beim shoppen zu tragen!
Wir in der Pflege tragen ihn während unserer ganzen Schicht!
Wir klagen und jammern nicht.
Wir tun das für uns und unsere Pflegebedürftigen!!!!
Alle die Corona immer noch verleugnen dürfen gern mal mit uns arbeiten.
Viele Leugner bleiben wegen einem leichten Schnupfen zu Hause! Ist ja durch die Regierung gewollt.
Das finden die Leugner okay. Prima zusätzliche Urlaubstage!
Es wird sich nur das Beste für einen selbst rausgesucht!
Schlimm sind auch viele der lieben Angehörigen die alles besser wissen aber sich selbst nicht an irgendwelche Regeln halten.
Schuld haben immer nur die Anderen!!!
Jeder kann selbst dazu beitragen dass die Pandemie gebannt wird!!
IHR MÜSST NUR WOLLEN UND NICHT EGOISTISCH SEIN

BLEIBT GESUND

24   |  6     Login für Vote
17.11.2020, 19.24 Uhr
Fischkopp66 | Rundgang
@helana2015 da gebe ich Ihnen recht,schlimmer ist es beim Rundgang an der Stadtmauer. Jugendliche jedes Alter und Herkunft trifft sich seit Tagen dort zum saufen und kiffen, Flaschen werden zertrümmert und Pizzakartons in den Büschen entsorgt. Alles schön unterlegt mit lauter Musik. Kontrolle null, da fragt man sich wie die Zahlen der positiv getesteten runtergehen sollen, weil am nächsten Tag sitzen sie wieder alle in den Klassenzimmer ect.

10   |  3     Login für Vote
17.11.2020, 19.26 Uhr
Horst Engler | ich werde mich in Zukunft hier nicht mehr hinreissen lassen
Es ist einfach sinnlos sich mit hysterischen Leuten abzugeben. Corona ist mittlerweile Hysterie.
Es herrscht Angst ums "nackte" Leben und diese Hysterie wird durch Fallzahlen und Berichte über Schwestverläufe bei Corona weiter angeheizt. Hier zählen nur Infektionszahlen/Fallzahlen. Rationalität war Gestern. Schliesst euch einfach ein und tut mir einen Gefallen(vielleicht)
....... kommentiert nicht mehr. Corona zerfrisst die Gehirne.

16   |  16     Login für Vote
17.11.2020, 19.39 Uhr
Helena2015 | Harz59 ... sehr gut geschrieben...
Oft hören sich die negativen Kommentare hier so an, als ob die nächsten Wahlen unmittelbar bevorstehen und das Volk entmündigt werden soll!
Oder wie Harz56 schreibt, Menschen den ganzen Tag daheim sitzen und ihre Antihaltung gegen alles und Jeden kund tun müssen.
Demos gegen Corona-Einschränkungen, was für ein Schwachsinn!
Frau Merkel hat den Virus auch nicht gestreut. Ich bin kein CDU-Wähler und noch nie gewesen, aber in dieser Zeit kann ich ihr Handeln auch nicht verurteilen!
Dieser Virus ist kein deutsches Problem, sondern ein weltweites!
Wenn überhaupt müsste man doch dann eher auf China wütend sein, denn dort kam es her bzw. hatte seinen Ursprung! Die chinesische Bevölkerung hat es sich mit Sicherheit dennoch auch nicht gewünscht!
Hätte Frau Merkel gesagt, wir lassen alles einfach laufen, wie Herr Trump, wäre sie für die ständigen Meckerer auch die Böse gewesen!
Sicher bescheren die Einschränkungen viele Probleme, besonders für unsere Kinder und Enkel, aber das taten Kriege auch!
Will nur sagen, Deutsche haltet endlich einmal zusammen und gebt euren Egoismus auf!
Viele Menschen arbeiten derzeit am Limit, würden sie so denken, wie die Egoisten hier, dann gute Nacht

12   |  11     Login für Vote
17.11.2020, 19.51 Uhr
Erpel1311 | Wer weiß
wieviele von denen falsch positiv sind. Es wären nicht die ersten und die letzten auch nicht.

10   |  10     Login für Vote
17.11.2020, 19.51 Uhr
dicker
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema.
17.11.2020, 20.02 Uhr
Marionade | Frage
...un wo ist jetzt die Grippe geblieben ???

9   |  9     Login für Vote
17.11.2020, 20.13 Uhr
ssvenson | Steigende Zahl der Neuinfektionen
Das ist eine erschreckende Entwicklung, die wir da gerade beobachten müssen. Noch erschreckender ist, dass diese schlimmen Ignoranten es wagen, solche Kommentare unter einem solchen Artikel zu hinterlassen. Sicher, das deckt die Meinungsfreiheit wohl gerade noch so ab. Empathie ist aber offensichtlich keine der Stärken dieser unbelehrbaren Leugner.

Auch in diesem Artikel erkenne ich wieder keineswegs Panikmache, Hysterie oder Ähnliches. Diese Zahlen nicht zu veröffentlichen wäre unverantwortlich.

Anm. d. Red.: Gekürzt, kein Chat bitte

7   |  9     Login für Vote
17.11.2020, 20.19 Uhr
Marco Müller-John | ....@AndreasPaul Wirklichkeit
Wenn die Wirklichkeit auf den Populisten aufschlägt, ist die Wahl manipuliert, das Virus ein relativ harmloses und Meinungsbildung unerwünscht. Dumm nur wenn die Verfassung oder der Lungenspezialist anderes berichten. Weil die Einschläge jetzt näher kommen, gab es hier in der nnz den bemerkenswert guten Artikel aus dem Krankenhaus von nebenan. Schluss mit kruden Lamentieren und Diktaturgeplärre, Schluss mit Ignoranz und Selbstdarstellung. Wenn die lebensferne Weltsicht auf das wahre Leben trifft, sind die Wege zur Erkenntnis auch von Ihnen unweigerlich zu betreten.

15   |  7     Login für Vote
17.11.2020, 20.31 Uhr
HUKL | "Harzforelle" , warum nur dieses Querverhalten?
Ohne den Leser „Harzforelle“ persönlich zu kennen, hat er sich mit seinem Beitrag ganz schön auf das Abstellgleis katapultiert, wo man scheinbar von der derzeitig schwierigen Realität unseres ohnehin schon stark beeinflussten Normallebens nicht mehr viel mitbekommt......

In der Zeit, wo unsere verantwortlichen Leute im Bund und den Ländern, die medizinischen Spezialisten mit eingeschlossen, sogar Gesetze ändern müssen, um bei den bald zu erwartenden Entscheidungen über Leben und Tod wegen evtl. fehlenden Kapazitätsgründen richtig handeln zu können, sollte eigentlich nun spätestens da jedermann einmal nachdenken, welche schlimmen Wolken über unsere gesamte Gesellschaft kreisen!

In dieser beängstigten Situation ist es für mich allerdings u.a. nicht nachvollziehbar, dass derzeitig immer noch 1000 Menschen auf öffentlichen Plätzen vorwiegend ungeschützt, ihren jeweils eng stehenden und meist unbekannten Nachbarn aus Nah und Fern, die eigene, meist etwas andere Meinung, bei mitgeführten Plakaten mit unglaublich deplatzierten Texten und Karikaturen, mitteilen dürfen, statt jegliche Fremdkontakte wegen der gesundheitlichen Gefährdung möglichst zu vermeiden!

Wie ernst derzeitig, nicht nur in Deutschland, die Lage ist, zeigen z.B. dagegen die Beiträge von „Helena2015“, „Paulinchen“ oder „Harz59“!

Es bleibt zu hoffen, dass es wenigstens irgendwann nach Überwindung der „Impfhürde“ etwas wieder aufwärts geht......

14   |  9     Login für Vote
17.11.2020, 20.50 Uhr
Marcus Gerlach | Meine Fresse....
..... Lasst IHR! euch einfach so gegen einander aufhetzen! Früher bedarf es noch Hautfarbe und Religionen......Und was noch so erzählt wurde........! Heute reicht eine Mediale Pandemie das Söhne auf Mütter losgehen! Schöne neue Welt.... Eure Feinde seit IHR selbst

12   |  11     Login für Vote
17.11.2020, 21.00 Uhr
Hasenkind | Testen testen testen
Vielleicht sollte am mal an das Pflegepersonal,die Bewohner und die Angehörigen denken....und an die Familien Kinder und Schulen die eventuell betroffen sein könnten....Es ist ein Kreislauf die viele angehen könnte...Das wichtigste ist die Bewohner und das Personal zu testen, so das die Menschen die Hilfe benötigen,auch noch ausreichend Hilfe bekommen...In den Kindergärten werden Schilder aufgestellt,das man doch die Kinder halbtags oder doch zu Großeltern geben sollte,da nicht genug Personal da ist...Sowas geht bei Kranken- oder Demenzkranken Menschen nicht...Sie sind auf Hilfe und Pflege angewiesen,deshalb testen testen testen...

6   |  3     Login für Vote
17.11.2020, 21.01 Uhr
Marcus Gerlach | Ist eigentlich schon bekannt...
..... wann die Armbinden ausgeteilt werden mit denen wir ProCorona und Anticorona Lebewesen unterscheiden können??? Damit wir alle auf dem Sterbebett (warum auch immer jeder einzelne dort liegen sollte) mit dem Finger auf jemanden zeigen können und sagen DU..... Nur Du..... Duuuuuu!......... Bist schuld!

10   |  13     Login für Vote
17.11.2020, 22.38 Uhr
Marco Müller-John | ....@Marcus Gerlach Armbindenfantasie
Es ist nur so viel bekannt, das das Virus auch die schädigen kann, die das nicht wahr haben wollen. Wie sie folklorisch, stilistisch oder textil sich outen ist Ihnen dann freigestellt. Dies ist ein freies solidarisches Land.

4   |  5     Login für Vote
18.11.2020, 09.11 Uhr
Fischkopf | Warum ...
... werden permanent über Corona " anders denkende " als Egoisten, Aluhutträger, Corona Leugner, Besserwisser etc. bezeichnet ?
Nur weil sie nicht eurer Meinung sind und auch in Panik verfallen ? Weil sie alles, was Corona betrifft, skeptisch sind und alles hinterfragen ? Oder weil sie einen eigenen Kopf haben, den auch benutzen und nicht alles glauben, was die Politik und die Medien uns vorgaukeln ?
Das es den Virus gibt, streitet ja auch keiner ab, aber es gibt schon seit X Jahren Viren auf der Welt die auch tödlich enden und bei keinen wurde so ein Drama draus gemacht. Auch die nächsten 100 Jahre wird es Viren geben.
So lange, wie Zahlen gefälscht werden und positive Test 2 Tage später auf einmal negativ sind, kann man gar nichts glauben.
Wenn der Virus so gefährlich ist, wie sie versuchen uns das weis zu machen, dann sollten wenigstens ALLE Ärzte, Virologen etc. einer Meinung sein und nicht einer hüh der andere hott sagen.

8   |  6     Login für Vote
18.11.2020, 10.29 Uhr
Trüffelschokolade | Fragen
Wo genau sind Zahlen gefälscht?

Wieso ist es seltsam wenn Tests zu unterschiedlichen Zeiten unterschiedlich ausfallen?

Wissen Sie überhaupt wie Wissenschaft funktioniert?
Es wird _nie_ hundertprozentige Übereinstimmung geben. Gleichzeitig gibt es bei Corona, ähnlich wie beim Klimawandel, einen relativ großen Konsens. Abgesehen von wenigen Querschlägern, die zwar meist schnell widerlegt werden, aber dennoch beständig weiter Unsinn verkünden, ist der Unterschied oft eher in der Frage was das für politische Folgen haben sollte.

2   |  6     Login für Vote
18.11.2020, 10.41 Uhr
Psychoanalytiker | Fischkopf ... wenn Sie schon fragen ...
... dann sollen Sie auch eine Antwort erhalten. OK., es ist meine Antwort, aber deshalb nicht unbedingt falsch:

Die von Ihnen aufgezählten Bezeichnungen entstanden, weil es Menschen gibt, die theoretische und praktische Ahnung bezüglich Corona haben oder sich angeeignet haben. Wenn solche Menschen z.B. feststellen, dass einfache Masken einen zwar nicht selbst schützen, aber die Übertragungsmöglichkeit von einem niesenden oder sprechenden Menschen auf seinen Gegenüber sehr stark einschränken, dann sollte jeder auch nur ein bißchen logisch denkender Mensch das einsehen.

Dass es gefährliche Viren gibt, ist unbestritten. Man sollte diese aber nicht "über einen Kamm scheren". Man darf auch Grippeviren nicht mit Coronaviren vergleichen oder Todesfälle miteinander "verrechnen". Das ist genau so, wie mit den Äpfeln und den Birnen. Ich jedenfalls möchte keinen anderen Menschen so anstecken, dass mein Gegenüber medizinische Probleme bekommt oder sogar stirbt. Bei Corona ist dies leider leichter möglich, als bei anderen Erkrankungen und da ist Egoismus kontraproduktiv.
Ich spreche da inzwischen aus eigener Erfahrung aus meinem Familienkreis.

Das Corona-Virus verbreitet sich leider viel schneller, als andere Viren. In Deutschland begann alles mit einem einzigen Mann, der Kontakt zu einer erkrankten Chinesin hatte. Wenn Sie die Zahlen anzweifeln, so sollten Sie zumindest erkennen, wie schnell es sich bundeweit verbreitete, wenn Sie nur die Zahlen, die aus den Krankenhäusern gemeldet werden, betrachten. Die Zahlen, die nicht aus Krankenhäusern gemeldet werden sind scheinbar nicht richtig" erlebbar", aber deshalb auch nicht falsch.

Das "hüh und hott" bemängele ich auch, aber ich kann es dennoch verstehen. Virologen sind "Fachidioten" und keine "Pressesprecher". Sie haben meist nicht gelernt, Fachwissen allgemeinverständlich rüberzubringen. Beispiel: Prof. Kekulè (Halle), der erklärte, dass "Duschen auf Campingplätzen" ungefährlich sei. Das der "Gang zur Dusche" massiv gefährlich ist, sagte er viel später, da hörte schon "keiner" mehr hin.

Seien Sie einfach solidarisch, achten Sie darauf, dass Sie Ihren Gegenüber schützen. Wenn der Gegenüber es auch tut, sollte alles "gut" werden ...

5   |  10     Login für Vote
18.11.2020, 13.23 Uhr
Sigmund | Pflegeheime
Mir fällt auf das Bundesweit sehr viel Pflegeheime von der Pandemie heimgesucht werden. Wie kann das sein? Man hört doch immer nur wie gut die deutschen Pflegeheime sind. Wie kommt es dann das gerade dort so viel Fälle vorkommen? Werden die Hygiene- Standards nicht eingehalten? Jetzt komme mir aber keiner mit den Merkelfloskeln.

3   |  1     Login für Vote
18.11.2020, 14.05 Uhr
Paulinchen | Wenn es gestattet ist,...
... dann stelle ich die Frage, ob das Personal vor Dienstbeginn regelmäßig einem Schnelltest unterzogen wird? An zweiter Stelle, wäre dann wissenswerte, werden die Besucher auch einem Test unterzogen?

Allerdings kann man von dem Personal nicht erwarten, dass sie im Pflegeheim schlafen. Das ginge dann doch zu weit. Wenn aber keine Tests vorigen werden, wäre die Frage berechtigt, warum nicht? Was in Tübingen geht, sollte doch in anderen Orten auch machbar sein.

1   |  1     Login für Vote
18.11.2020, 17.12 Uhr
aradmer
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht zum Thema
18.11.2020, 20.39 Uhr
Totofino | Panik verbreiten
die Medien, weil sie nur die absoluten Zahlen veröffentlichen, so in der Kw 46 (ab 10.11.), 119.170 positive Fälle in Woche. In der Kw 13 (ab 23.03.) hatten wir nur 31.414 Fälle. Wahnsinnige Steigerung oder ?
Nein wir hatten nur in Kw 46 3,7 Mal so viele Testungen. Der Anteil Pos. war in Woche 13 8,69 % und in Kw 46 7,88 %, ähnlich hoch. So kommen aber die Steigerungen von Positiven je 100.000 Ew zu Stande.
Die Positivanteile bei den Testungen sind allerdings in der letzten Zeit gestiegen, das sollte man real so sehen. Es ist aber bei jeder Grippewelle so, dass die Zahlen im März und November ansteigen.

2   |  4     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.