nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 21:35 Uhr
06.04.2020

Fortschritt der Digitalisierung

Die Digitalisierung nimmt einen immer größeren Stellenwert in unserem täglichen Leben ein: Wir shoppen online, hören Musik, streamen Filme. Ja, mittlerweile ist es sogar schon möglich, digital Museen zu besuchen oder an Vorlesungen teilzunehmen. Trotz der Zunahme ist der Digitalisierungsgrad in Deutschland im Vergleich zu anderen Ländern noch deutlich geringer...


Der DESI-Index 2019 belegt, dass vor allem Schweden, Finnland oder Norwegen und sogar Großbritannien mit einem Digitalisierungsgrad zwischen 60 und über 70 Prozent deutlich mehr für den Digitalisierungsfortschritt tun. Zum Vergleich: In Deutschland lag der Digitalisierungsgrad 2019 bei 50-55 Prozent.

Digitalisierung als Motor für die Wirtschaft
Der Megatrend der Zukunft heißt, so sind sich nahezu alle Wirtschaftsexperten sicher, Digitalisierung. Zu den wichtigsten Fachbegriffen der Industrie 4.0 gehören beispielsweise:
Smart Home
Smart City
Connected Car
Cloud Computing
Die Digitalisierung hat sogar eigene Währungen hervorgebracht: Bitcoin und Co. sind seit Jahren mit den Blockchain-Technologien in den Köpfen vieler Menschen und haben für ordentlich Aufsehen gesorgt. Die Blockchain-Technologie findet sich beispielsweise in vielen Prozessen in der Logistik oder im Gesundheitswesen wieder, denn sie verhilft zu mehr Transparenz und effizienteren Strukturen. Doch auch der Handel mit der scheinbar so technischen Währung erfreut sich größerer Beliebtheit.

Smart alles wird vernetzt
„Smart“- kein ein Begriff prägte den Wandel in unserem täglichen Leben und der Wirtschaft wie dieser. Mittlerweile können Fahrzeuge miteinander kommunizieren (zumindest in ersten Testreihen), Preisschilder im Supermarkt automatisch ohne das Zutun der Verkäufer aktualisiert und in digital getauscht werden. Auch die eigenen vier Wände lassen sich plötzlich mit nur einem Knopfdruck in ein smartes Heim verwandeln, sodass sich Rollläden wie von Geisterhand über das Telefon auf und ab bewegen, die Waschmaschine besteuert oder sogar die Heizung von der Ferne reguliert wird. Die Digitalisierung hat viele Gesichter und bringt viele Vorzüge.

Digitalisierung auch beim Einkaufen
Die Digitalisierung schreitet aber auch beim Einkaufen voran. Viele bevorzugen mittlerweile die Mode-Apps, wenn neue Looks ausprobiert und bequem nach Hause bestellt werden sollen. Warum Stunden in der Umkleidekabine in einem lokalen Laden verbringen, wenn dank der innovativen Apps das Anprobieren per Mausklick möglich ist? Die Digitalisierung hat aber noch viel mehr Gesichter, wie beispielsweise:
die Zunahme der sozialen Netzwerke
Sprachassistenten (beispielsweise Siri)
Wearables (z. B. Fitness-Tracker)
Onlinebanking
Elektronische Buchhaltung
Vor allem die Tech-Start-ups von einst, wie Yahoo!, Facebook, Amazon oder Google, haben der Digitalisierung einen ordentlichen Push gegeben. Mittlerweile hat Facebook beispielsweise mehrere Portale zum sozialen Austausch und weltweit Millionen User. Der Internet-Riese Amazon hat es dank Digitalisierung und dem geänderten Kaufverhalten der Kunden geschafft, zum milliardenschweren Unternehmen und die digitale Anlaufstelle schlechthin für Konsumgüter jeglicher Art zu werden.

Kommunikation in Zeiten der Digitalisierung hat sich verändert
Heutzutage ist das Smartphone oder Tablet zu einem wichtigen Kommunikationsmittel geworden. Während früher nicht einmal alle Haushalte ein Festnetztelefon betrug die Anzahl der Smartphone-User 2018 ca. 81 Prozent (bezogen auf Personen ab 14 Jahren). Mittlerweile nutzt fast jeder Deutsche unter 50 ein Smartphone. Statt zu telefonieren, greifen wir immer mehr zu den Messenger-Diensten, wie beispielsweise:
Facebook
WhatsApp
Twitter
Auch Flirten hat sich durch die Digitalisierung gewandelt, denn Apps erleichtern die Kontaktaufnahme und die Suche nach interessanten Personen.

Digitalisierung in der Freizeit: Spiel und Spaß ohne halsbrecherische Sportarten
Bei den Freizeitaktivitäten hat sich durch die Digitalisierung ebenfalls einiges getan. Skifahren, Bungee-Jumping oder Fallschirmspringen sorgt für ordentlichen Adrenalinkick, bringt aber auch einige Risiken. Dank der Digitalisierung haben begeisterte Freizeitsportler die Möglichkeit, entweder neue Sportarten virtuell auszuprobieren oder gleich ganz in die eigenen vier Wände zu verlegen. Möglich machen es die VR-Brillen oder zahlreiche Apps, mit denen beispielsweise jeder einmal Pilot im eigenen Flugsimulator sein kann.

Lasertag als Trend
„Räuber und Gendarm“ wer kennt dieses Spiel noch aus seinen Kindertagen? Mit der Digitalisierung gibt es eine völlig neue, innovative Spielvariante: Lasertag. Gespielt wird in einer Halle auf einer Spielfläche mit mehreren Personen. Jeder Spieler trägt eine Weste, die er sich ganz bequem überstreifen kann. Dazu gibt es einen Laser-Markierer, der „taggen“ ermöglicht. Sie ist es, mit dem Infrarot-Markierer die Weste der anderen zu deaktivieren und sie aus dem Spielgeschehen zu nehmen. Der Clou: Häufig befinden sich die Spielwelten in einem besonders coolen Look mit Schwarzlicht versehen, sodass ich die Spieler wie auf einem fremden Planeten fühlen.

Brettspiele im neuen Gewand
Die Welt der Spiele wurde durch die Digitalisierung ebenfalls viel bunter und umfangreicher. Früher waren Brettspiele das Nonplusultra, heute gibt es zahlreiche Spiele-Apps, die für Abwechslung sorgen. Es ist sogar möglich, Casinos einem virtuellen Besuch abzustatten, ohne dabei das Haus verlassen oder sich in Abendgarderobe schmeißen zu müssen. Mithilfe der Wunderino App beispielsweise können Fans der Casinospiele unzählige Slots oder Karten- und Tischspiele testen. Sogar ein Live-Casino mit echten Dealern steht zur Verfügung.

Tipp: smarte Spieler sichern sich Extraguthaben
Wer sein Glück im Casino versuchen möchte, kann sich entweder das virtuelle Guthaben spendieren lassen oder einen Willkommensbonus nutzen. Viele Casinos empfangen neue Spieler mit 100 Prozent Bonus und geben noch zahlreiche Freispiele als besonderes Highlight dazu. Warum nicht die Walzen in Bewegung setzen und Fortuna herausfordern? Einfacher als mit einer Casino-App geht es kaum.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.