nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 22:42 Uhr
01.04.2020
Service-Tipp

Mit der Corona-Krise in die Einsamkeit?

Ausgangsbeschränkungen, Hamsterkäufe, Home-Office und leere Ladentüren - die Auswirkungen der aktuellen Korona-Krise treffen viele Bereiche, das komplette Ausmaß ist derzeit kaum abzusehen. Neben gesundheitlichen und wirtschaftlichen Folgen, kann die Krise sich vor allem auch auf die Psyche der Menschen auswirken...

Corona und Einsamkeit (Foto: pixabay.com) Corona und Einsamkeit (Foto: pixabay.com) Bild von S. Hermann & F. Richter auf Pixabay

Kontaktverbote und in anderen Ländern sogar verhängte Ausgehverbote drängen die Menschen in eine unfreiwillige Isolation. Mit der Zeit kommt die Einsamkeit.

Nicht wenige Menschen erleben derzeit viele einsame Stunden im Home-Office. Der Kontakt zu Freunden und Familie ist eingeschränkt, Angst vor dem Virus macht unruhig und die seltsame Situation verursacht zusätzlichen Stress. Wie also soll man diese Zeit überstehen, von der man nicht mal genau weiß, wie lange die Situation noch anhält?

Tipps gegen den Lagerkoller
Angela Merkel empfiehlt Briefe schreiben, auch Videotelefonie und soziale Medien stellen eine Möglichkeit dar, mit anderen Menschen in diesen Zeiten in Kontakt zu bleiben. Insbesondere Großeltern, die ihre Enkel aufgrund der aktuellen Bestimmungen möglichst nicht sehen sollten, könnten auf diese Weise weiter am Leben ihrer Enkel teilhaben. Andere Prominente empfehlen andere Tätigkeiten gegen die Isolation, im Netz kursieren zahlreiche „Challenges“, an denen freiwillig isolierte rege teilnehmen. Prinzipiell lässt sich eine solche Situation eine gewisse Zeit aushalten, je länger sie jedoch anhält, desto dünner werden die Nerven.

Skurrile Blüten der Krise

Teilweise treibt die Corona-Krise schon skurrile Blüten. Damit ist nicht nur die weltweit gestiegene Nachfrage nach Toilettenpapier gemeint. Ein großer Erotik-Anbieter aus den USA lässt Interessierte nun kostenlos an seinem Videoprogramm teilhaben und konnte viel Aufmerksamkeit durch diese Aktion erzeugen. Auch Kondome, Vibratoren oder andere Sextoys wie Sexpuppen für den Mann werden dieser tage öfter bestellt als gewöhnlich. Kein Wunder, Bordelle haben geschlossen, auch Sexkinos und Erotikshops schließen ihre Türen. Das normale Leben bzw. der normale Alltag von vielen wird derzeit komplett auf den Kopf gestellt und bis der Mensch sich an veränderte Umstände gewöhnt hat, kann es schon mal eine Zeit dauern. Andererseits ist der Mensch auch extrem anpassungsfähig und in der Lage sich an jede Situation zu gewöhnen.

Wie lange dauert die Ausnahmesituation noch?
Bislang sind gerade einmal 2 Wochen vergangen, in denen man hierzulande Auswirkungen spüren kann. Keine Lockerungen der derzeitigen Lage soll es vorläufig bis zum 20. April geben. Gerade Menschen mit ohnehin wenigen sozialen Kontakten, etwa Personen in Pflege und Seniorenheimen werden langfristig unter der Situation leiden. Diejenigen, die sich die Zeit mit sozialen Netzwerken, Games und Filmen / Serien vertreiben werden jedoch auch irgendwann den Gefallen daran verlieren. Wichtig ist es vor allem nicht zu vergessen, dass es in anderen Ländern, beispielsweise in Schweden, einen ganz anderen Umgang mit der Situation gibt. Während Vorerkrankte oder Risikopatienten die Öffentlichkeit zum eigenen Schutz meiden sollten, können alle anderen Bürger wie gehabt am öffentlichen leben teilnehmen. Es bleibt abzuwarten wie sich die Lage in den nächsten Tagen und Wochen entwickelt.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.