nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 07:51 Uhr
15.03.2020
Klassische Spiele auf dem dem PC

Welche würde Sie heute installieren?

Welche Spiele würden Sie heute auf einem klassischen Computer installieren? In den zurückliegenden Jahren und Jahrzehnten hat sich die Videospielindustrie immens weiterentwickelt. Was in den frühen 70ern mit simplen Arcade Spielen begonnen hat, ist heute ein florierender Wirtschaftszweig, der immer größere Titel herausbringt...

Das war einmal... (Foto: pixabay.com) Das war einmal... (Foto: pixabay.com)
Heutzutage sind Videospiele ebenso vielfältig und faszinierend, wobei nicht nur Grafik, Sound und Charaktere sich enorm entwickelt haben, sondern auch den erzählerischen Aspekten mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Auch für Casinos war die Entwicklung von Videospielen eine bedeutende Neuerung. Nachdem in Spielhallen lange nur klassische Tischspiele wie Roulette, Poker oder Black Jack gespielt wurden, kamen Ende des 19. Jahrhunderts auch mechanische Slots hinzu, inspiriert vom Liberty Bell Spielautomaten. Diese „Einarmigen Banditen“ wurden später nicht nur mechanisch, sondern auch elektronisch betrieben, wodurch die ersten Videoslots geboren wurden. Die ständige Zunahme von Titeln in diesem Sektor zeigt, dass das Interesse an diesen Automaten wohl noch lange nicht zum Erliegen gekommen ist.

Abgesehen davon, dass man Videoslots heute auch online spielen kann, hat sich an den Grundprinzipien der Spielautomaten allerdings wenig geändert. Dadurch ist es nun möglich auf jedem internetfähigen Rechner die neuesten Casinospiele aus dem Bereich der Videoslots zu testen, da diese meistens nur sehr geringe Systemanforderungen haben. Es ist sogar möglich im Online Casino ohne Einzahlung die meisten Slots kostenlos zu spielen, indem man die Demoversion testet. Dabei wird Spielgeld gesetzt und auch wenn kein Echtgeld gewonnen werden kann, kommt man doch in den Genuss des ganzen Spielspaßes.

In diesem Artikel sollen einige klassische Spiele vorgestellt werden, die sich über die Jahre in ihren jeweiligen Genres bewährt haben oder mitverantwortlich für deren Gründung waren. Natürlich handelt es sich nicht um eine erschöpfende Liste und es soll auch nicht angedeutet werden, dass es sich hierbei um die wichtigsten oder besten Videospiele überhaupt handelt. Lediglich wird ein kleiner Überblick geboten, der dazu anregen soll, sich eigenständig vertiefender mit dem Thema auseinanderzusetzen oder einige bedeutende Spiele für den eigenen, nicht mehr ganz aktuellen, Rechner zu empfehlen. Neben den beiden vorgestellten Titeln gibt es noch etliche lohnenswerte Klassiker mit geringen Systemanforderungen und geringem Preis.

Spacewar!
Spacewar wurde 1961 am Massachusetts Institute of Technology (MIT) von Steve Russell programmiert, was ihn wohl etwa 200 Arbeitsstunden kostete. Als erstes richtiges Videospiel war dies der Grundstein für sämtliche weiteren Entwicklungen, die wir bis heute erleben durften.

Der Inhalt dieses Pioniertitels war verhältnismäßig. Das eigene Raumschiff, dargestellt durch ein blaues Dreieck, befindet sich im sternenerfüllten All und tritt gegen ein zweites Raumschiff an, das von einem anderen Spieler gesteuert werden kann. In der Mitte des Spielfeldes befindet sich ein Schwarzes Loch. Abgesehen davon als letzter eingesogen zu werden versucht man durch Beschuss das gegnerische Schiff zu zerstören.

Die Steuerung ist zwar für heutige Standards kaum mehr überzeugend, doch es lohnt sich trotzdem diesem Stück Videospielgeschichte einen Platz auf dem eigenen Rechner einzuräumen. Heutzutage sind allerdings auch Flash Versionen als Emulator verfügbar.

Tetris
Tetris ist fast jedem bekannt, der schon mal ein Videospiel angerührt hat, denn das von Alexei Paschitnow 1985 entwickelte Puzzlespiel ist zu einem wahren Kulturphänomen geworden. Heute finden sich unzählige Varianten von Tetris, die nicht nur auf dem PC, sondern auch auf dem Smartphone oder Tablet heruntergeladen werden können, wobei das grundlegende Spielprinzip kaum angerührt wurde.
Bei Tetris fallen vom oberen Bildschirmrand Blöcke mit jeweils 4 Feldern, die unterschiedliche geometrische Formen haben können. Man kann die Orientierung und Position der Blöcke ändern, ihren Weg nach unten aber nicht aufhalten. Sobald auch nur ein Feld des Blockes ein anderes Feld oder den unteren Bildschirmrand berührt, bleibt er an dieser Position fixiert. Wird eine ganze Reihe lückenlos geschlossen, löst sich diese auf und es werden Punkte verliehen.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.