nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 11:06 Uhr
31.01.2020
3 Engel für Charlie, Mulan und Tod auf dem Nil

2020 ist das Jahr der Remakes

Von vielen Filmliebhabern werden die Pläne für kommende Remakes erst einmal skeptisch begutachtet, bevor die Streifen dann tatsächlich in die Kinos kommen. Klar, eine neue und gute Version eines Films zu schaffen, der bereits existiert und eine große Fangemeinde besitzt, ist keine leichte Aufgabe...


Wir haben drei Produktionen unter die Lupe genommen, die sich der Herausforderung angenommen haben – und durchaus vielversprechend sind. 

3 Engel für Charlie 
20 Jahre ist es her, seit sich Cameron Diaz, Drew Barrymore und Lucy Liu als scharfsinnige Geheimagentinnen in „3 Engel für Charlie“ in die Herzen der Zuschauer kämpften. Der Actionfilm war ein voller Erfolg und spielte stolze 260 Millionen US-Dollar weltweit ein. Was einige vielleicht nicht wissen: Der Kinohit beruht auf der gleichnamigen Krimiserie aus den 1970er und 1980er Jahren. Schon damals waren die drei Engel als Privatdetektivinnen unterwegs und lösten streng geheime Aufträge, die sie von ihrem anonymen Boss Charlie bekamen.

Das aktuelle Remake kam am 2. Januar in die deutschen Kinos und wurde sogar von Drew Barrymore mitproduziert. Regie führt keine Geringere als Elizabeth Banks und in die Fußstapfen der Engel treten „Twilight"-Star Kristen Stewart sowie Naomi Scott und Ella Balinska. Dass „3 Engel für Charlie“ vor 20 Jahren so ein Riesenerfolg war, den man gern wiederholen wollte, ist sicher ein Grund für die Neuauflage. Doch war es den Produzenten auch ein Anliege, zu zeigen, dass Frauen in der Filmbranche durchaus das Zepter in die Hand nehmen können. 

Tod auf dem Nil
Mit „Tod auf dem Nil“ landete die Krimi-Autorin Agatha Christie 1937 einen weltweiten Erfolg. Gut 40 Jahre später setzte der britische Filmregisseur John Guillermin die Geschichte um den beliebten Detektiv Hercule Poirot filmisch um. Während einer Dampferfahrt auf dem Nil löst Peter Ustinov als Poirot den Mord der Millionenerbin Ridgeway. Der Film überraschte damals mit einem absoluten Staraufgebot von Bette Davis bis Angela Lansbury und gewann einen Oscar für das beste Kostümbild. Auch in dem Remake wird mit bekannten Gesichtern nicht gegeizt.

Kreativer Kopf hinter dem Projekt ist das britische Multitalent Kenneth Branagh, der Regie führen und in die Rolle des Meisterdetektivs schlüpfen wird. Wonder Woman Gal Gadot wird Linnet Ridgeway verkörpern. Obwohl das Erscheinungsdatum der Neuverfilmung verschoben wurde, soll es trotzdem noch in diesem Jahr in die Kinos kommen. Als Starttermin ist der 2. Oktober vorgesehen. Wann der Film allerdings in die deutschen Kinos kommt, ist noch nicht bekannt. Immer wieder fasziniert die Magie Ägyptens unzählige Menschen, weshalb diese Neuverfilmung nicht ganz unerwartet erscheint. Besonders die Geschichten um versteckte Pyramiden, verborgene Götter und prächtige Grabschätze begeistert Zuschauer und das spiegelt sich neben Filmen auch in Büchern und Spielen wieder. Geheimnisvolle Hieroglyphen finden sich zum Beispiel im Book of Dead Spielautomat wieder und führen zu mystischen Reichtümern. Auch bei anderen Filmproduktionen wird mit der Thematik geliebäugelt. Schauspieler Brendan Fraser hat kürzlich in einem Interview gestanden, dass er bei einem Remake der „Mumie“ gern wieder mitspielen würde. Einzige Voraussetzung: Der Spaß-Faktor darf dabei nicht fehlen. 


Mulan
Schon in den 90er Jahren begeisterte die tapfere Mulan, die sich als Mann ausgibt, um sich zum Krieger ausbilden zu lassen und so die Ehre ihrer Familie zu retten, ein Millionenpublikum. In diesem Jahr kommt Disneys Realverfilmung von „Mulan“ in die Kinos. Die Hauptrolle übernimmt die Schauspielerin Liu Yifei und sie sorgt für eine gehörige Portion Frauenpower. 

In diesem Jahr erobert eine ganze Reihe an spannenden und außergewöhnlichen Remakes die Kinoleinwände. Gerade „Mulan“ und „3 Engel für Charlie“ liefern den besten Beweis, dass nicht nur Männer in der Filmindustrie das Sagen haben. Die Thematiken der drei Filme blieben über die Jahre hinweg für das Publikum interessant, weswegen die Neuverfilmungen hohe Einspielsummen erwarten dürfen.
View this post on Instagram

Imagens do live-action #Mulan da #Disney. Direção de #NikiCaro. Roteiro de Rick Jaffa, Amanda Silver, Elizabeth Martin, Lauren Hynek. Com #YifeiLiu #DonnieYen #JasonScottLee #YosonAn #GongLi #JetLi. Trailer 📽️ youtu.be/InE2T5bPv3Q. Estréia 🎬 26.Março.2020 no Brasil. Estória baseada no poema “The Ballad of Mulan. Quando o imperador da China emite um decreto determinando que um homem por família deve servir no Exército Imperial para defender o país dos invasores do norte, Hua Mulan, a filha mais velha de um guerreiro honrado, se apresenta no lugar de seu pai, disfarçada de homem. Ela é testada a cada passo do caminho e deve mostrar seu verdadeiro potencial. Essa é uma jornada épica que a transformará em um guerreiro honrado que ganharrá o respeito de uma nação. #BollyeCia #MulanDisney #MulanLiveaction #MulanMovie #MulanFilm #MulanBollyeCia #Cinema #Cine #Movies #Films

A post shared by Bolly e Cia. (@bollyecia) on

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.