nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 18:41 Uhr
10.09.2019
Spannende Frage:

Welche Modeaccessoires sind aktuell angesagt?

Accessoires sind etwas Wunderbares. Denn mit den richtigen Hüten, Taschen und Schmuckstücken, kann man selbst die ältesten Stücke aus dem Kleiderschrank wieder topaktuell stylen. Doch welche Accessoire-Trends sind 2019 brandneu? Dieses Jahr dreht sich alles um gewagte Designs in auffälligen Farben...

Taschen mit geometrischen Mustern sind aktuell angesagt. Dabei existieren zahlreiche Variationen, so dass für jeden etwas Passendes dabei sein dürfte. Bildquelle: Evelyn Semenyuk / Unsplash.com

Taschen hier ist Vielfalt angesagt
Klein, groß, lässig oder edel 2019 bietet für jeden Geschmack die passende Handtaschen-Variante. Die Folgenden liegen dabei besonders im Trend:
  • Belt Bags edle Bauchtaschen: Hier ist nicht vom Street Style der 1990er die Rede, denn die Bauchtasche avanciert dieses Jahr zum absoluten Edel-Objekt. Getragen wird sie am wertigen Ledergürtel oder gar an einer goldenen Kette. So taucht sie selbst in der Kollektion vom britischen Traditions-Designer Burberry auf.
  • Makramee-Taschen: Die Knotenkunst Makramee stammt ursprünglich aus dem Orient und erreichte unsere Breiten in den 1970er Jahren als geknüpfte Tischdecke oder Hippie-Gürtel - aktuell erlebt sie ein Revival in Taschenform. Die Makramee-Bags kommen dabei in Naturtönen und Kontrastfarben daher und übernehmen die Funktion großer Shopping-Bags. Obwohl der Netz-Look an den Strand erinnern mag, dürfen die stylishen Taschen ruhig mit traditionellen Outfits wie dem Tweed-Kostüm kombiniert werden das erzeugt einen spannenden Stil-Kontrast.
  • Geometrische Formen: Diese Taschen sind kleine Kunstwerke! Gerade Mini-Handtaschen und Clutches überraschen im Jahr 2019 mit ihren außergewöhnlichen geometrischen Designs. Die reichen vom Würfel über den Zylinder bis hin zu Ei-Formen oder 3-D-Herzen. Farbtöne wie Gelb, Rot und Pink sowie Leo-Print und Kroko-Prägung machen die Mikro-Bags zum visuellen Highlight jedes Outfits.
Hüte und Mützen hier regiert die Lässigkeit
Vom Fischerhut bis zum Visor Cap diese Saison ist für jeden Geschmack eine passende Kopfbedeckung dabei. Allesamt erfüllen sie für weibliche Fashion-Victims eine wichtige Funktion: der Bad-Hair-Day ist mit einem Handgriff kein Problem mehr.
  • Bucket Hats und Fischerhüte: Die kurze Schlappkrempe tief ins Gesicht gezogen so spart sich Frau auch bei brennender Hitze die Sonnenbrille. Immerhin stammt der coole Bucket Hat vom Anglerhut ab, der auch bei Sonnenschein den Blick auf den Fang ermöglichen sollte. So funktioniert er im Jahre 2019 bei seinen Trägerinnen auch nur finden die Beutezüge hier nicht am Wasser, sondern auf der Shopping-Meile statt. Aktuelle Fischerhüte tragen auch keine Tarnfarben, sondern knalliges Rot, sommerliches Flechtgewebe oder transparente PVC-Materialien.
  • Schiffermütze, Baskenmütze und Barett: Dieser Trend löst den sommerlichen Fischerhut im Herbst ab und verleiht jedem Outfit einen Hauch von französischem Flair. Dabei können Baskenmütze und Barett laut Angeboten auf Hutshopping.de sowohl traditionell aus Wollfilz gefertigt sein, als auch in ungewöhnlichen Materialien wie Kunstleder und Paillettengewebe. Zu groben Strickpullovern und klassischen Wollmänteln bietet sich auch die Kombination mit einer Ballon- oder Schiffermütze an. Letztere besticht durch ihre traditionelle Knopf- und Kordelverzierung.
  • Visor-Caps:Und doch noch eine modische Erinnerung an die 90er der Visor feiern 2019 sein modisches Comeback außerhalb von Tennismatch und Golfplatz. Richtig gestylt mit einem hohen Pferdeschwanz, schaffen die Caps einen coolen Freizeit Look. Neben der authentischen Ausführung in transparenten PVC ist das Visor Cap dieses Jahr auch in Flechtgewebe aus Stroh und Baumwolltextilien erhältlich.
Schmuck für Haut und Haar
Pompös so könnte man die Schmucktrends 2019 in einem Wort zusammenfassen. Hier dreht sich aktuell alles um den Mut zur Größe:
  • Spangen und Haarreifen: Diese Saison sind Haarreifen keineswegs Kleinmädchenmode Luxus-Designer wie Prada erheben den Kunststoffreifen zum Barock-Schmuckstück. Dick gepolstert und mit glitzernden Applikationen, Federn und Muscheln verziert, erinnert er eher an ein Diadem für Fantasy-Heldinnen als an ein Accessoire für Schulkinder. Gleiches gilt für die perlen- und strassbesetzen Haarspangen, mit denen Designer aktuell ihre Laufsteg-Models schmücken.
  • Statement-Schmuckstücke: Wie der Name schon sagt, sind diese Schmuckstücke ein mutiges Bekenntnis zur Auffälligkeit. Hier haben die Ohrringe einen XXL-Kettenbehang und die Anhänger eine repräsentative Größe. Neben Gold liegt auch im Schmuckbereich der Leo-Print im Trend.
Fazit
Hier bekommt Frau viel Mode für relativ wenig Geld denn die Kleidungsstücke der vergangenen Saison wirken wieder trendy, wenn sie mit aktuellen Accessoires kombiniert werden. Dabei ist der bevorzugte Stil 2019 flexibel vom neonfarbenen Visor, über lässige Netztaschen bis hin zum opulenten Schmuck-Haarreif ist alles tragbar.

→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.